DOGE Prognose 2022, 2023, 2024, 2025 - 2030

Gegründet wurde der Dogecoin (DOGE) bereits 2013 von einem IBM und einem Adobe Programmierer.

Der Dogecoin basierte auf einem Internetphänomen und war als Parodie zu den bereits bestehenden Kryptowährungen gedacht.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung im Jahr 2013 gewann der Dogecoin schon rasant an Wert.

Diese Wertsteigerung schien bis ins Frühjahr von 2021 praktisch ungebremst.

Seitdem ist der Dogecoin Kurs jedoch kontinuierlich eingebrochen und pendelt aktuell (Stand 31. Mai 2022) noch bei etwa 0.086 US Dollar pro Einheit.

Anlegerinnen und Anleger rund um den Globus sehen sich mit der Frage konfrontiert, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um Dogecoins zu kaufen.

In unserer Dogecoin Kurs Prognose versuchen wir einen Blick auf die Zukunft dieses spannenden Coins zu werfen.

Lernen Sie die möglichen Entwicklungen rund, um den Dogecoin besser zu verstehen und seine Trends einzuschätzen.

Keine Prognose ist zu 100 % korrekt und es können immer Ereignisse eintreten, welche nicht vorhergesehen werden konnten.

Trotzdem probieren wir herauszufinden, in welche Richtung es in den nächste acht Jahren mit dem Dogecoin gehen könnte.

Aktuell steht es nicht allzu gut um den DOGE. Im letzten Jahr hat er stärker an Wert verloren, als es die meisten Anleger erwartet hatten.

Der Krypto Markt im Allgemeinen ist aber im Moment ziemlich angeschlagen, weshalb nicht dem DOGE allein die Schuld in die Schuhe geschoben werden kann.

Unser Tool wertet die Echtzeit-Daten des RSI aus und berechnet dadurch die Marktstimmung.

?
Dieser technische Score wird anhand mehrerer analytischer Quellen berechnet und wurde entwickelt, um die zukünftige Entwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Werte über 70 gelten als bullish und Werte unter 30 als bearish.

Folgend finden Sie weitere Details zu unserer Bewertung des DOGE-Kurses.

DOGE Tokenomics und Kursanalyse

Der Begriff Tokenomics ist ein Kunstwort, welches aus den englischen Wörtern Token und Economics zusammengesetzt ist.

Mit den Tokenomics werden die Spezifikationen einer Kryptowährung beschrieben. Dazu gehören Art des Minings, Renditemöglichkeiten und Verfügbarkeit.

Mining

Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, den Dogecoin zu minen.

Wie auch der Litecoin, verwendet scrypt in seinem Proof of Work Algorithmus.

Renditemöglichkeiten

DOGE ist ein innovativer Token mit großem Zukunftspotenzial.

Obwohl es als Spaßwährung gestartet hat, verhalf der DOGE seinen Anlegerinnen und Anlegern in der Vergangenheit zu unermesslichen Renditen.

Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeiten des Dogecoin sind riesig.

Ursprünglich war geplant, den DOGE bei einer Anzahl 100 Milliarden Coins zu limitieren.

Dieses Limit wurde jedoch aufgehoben, somit ist eine unendliche Anzahl von Dogecoin verfügbar.

Pro Jahr sollen gut 5.2 Milliarden neue DOGE gemünzt werden.

Generelle analytische Auswertung der DOGE Tokenomics

Nach nur wenigen Wochen nach seiner Veröffentlichung gehörte der DOGE, gemessen an der Marktkapitalisierung, schon zu den Top 10 größten Kryptowährungen, welche es damals gab.

Das Interesse am Dogecoin stieg und das Mining wurde immer bedeutender.

Gegen Ende 2013 kostete ein Dogecoin etwa 0.001 US Dollar.

Bis ins Frühjahr 2021 stieg der Dogecoin Kurs schließlich auf über 0.7 US Dollar pro Einheit.

Hat eine Anlegerin oder ein Anleger im Herbst 2013 10’000 US Dollar in den DOGE angelegt, hätte Ihr Portfolio im Frühjahr 2021 einen Wert von 7 Millionen US Dollar gehabt.

Seit Mai 2021 sank der DOGE jedoch rasant.

Das Preisniveau des Dogecoin liegt zwar momentan immer noch über dem Niveau von vor 2021.

Dennoch sank der Dogecoin von etwa 0.7 US Dollar auf 0.086 US Dollar (Stand 31. Mai 2022).

Der DOGE ist also noch gut ein Zehntel so viel wert, wie noch vor einem Jahr.

Der Krypto Markt als ganzes ist ziemlich am Anschlag, was auch die großen Coins wie ETH oder BTC hart getroffen hat.

Auch der Dogecoin war bekanntlicherweise davon betroffen.

Die negativen Ereignisse überschlugen sich in letzter Zeit und auch der DOGE wurde dadurch in die Tiefe gerissen.

Besonders die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie waren eine Tortur für die Anlegerinnen und Anleger und führten zu großer Verunsicherung.

Zuerst zeichnete sich eine Inflation und die Zinsangst ab.

Danach begann die Situation in der Ukraine zu eskalieren, was zu noch mehr Verunsicherung führte.

Die Energiekosten gingen durch die Decke und treiben die Inflation weiter an.

Experten sagen eine Stagflation (Steigende Preise bei abnehmender Wirtschaftsleistung) voraus und warnen vor dem großen Sturm.

Und auch die No Covid Strategie Chinas macht das Ganze nicht gerade einfacher.

Die Panik steht den Investorinnen und Investoren ins Gesicht geschrieben.

Dadurch litten praktisch alle Kryptowährungen, allen voran der Kurs des Dogecoin.

Der On Balance Volume Indikator, abgekürzt OBV und der Relative Strength Index, kurz RSI, sehen sowohl für den DOGE, wie auch für so ziemlich alle anderen Coins nicht optimal aus.

Geht es auch in Zukunft so pessimistisch weiter, oder kann der DOGE endlich seine Fähigkeiten unter Beweis stellen?

In unserer Dogecoin Kurs Prognose erfahren Sie mehr.

DOGE Prognose 2022

Viele DOGE Anlegerinnen und Anleger sind unglücklich, was sich in der Marktstimmung eindeutig widerspiegelt.

2022 ist kein gutes Jahr für den DOGE, gegen Ende wächst die Hoffnung aber eventuell wieder ein wenig.

Q2 2022

Der Eintritt in das neue Jahr war alles andere als einfach für den DOGE.

Er verlor bereits im letzten halben Jahr stark an Wert und die Stimmung auf dem Markt war entsprechend bearish.

Im ersten Quartal ging es weiter nach unten und der Dogecoin Kurs schien pausenlos an Wert zu verlieren.

Und auch im aktuellen, dem zweiten Quartal von 2022 schaut es bisher nicht besser aus.

Die Anlegerinnen und Anleger mussten mit ansehen, wie der Wert ihres Investments vor Ihren Augen immer kleiner wurde und beinahe komplett in sich zusammenbrach.

Heute ist der DOGE noch gut 10 Prozent so viel wert als noch vor einem Jahr.

Bei diesen Zahlen wird klar, dass die Hoffnung der Anleger für das verbleibende Q2 von 2022 nicht mehr allzu groß sind.

Realistischerweise müssen auch wir davon ausgehen, dass im verbleibenden Quartal vermutlich nicht mehr allzu viel zu machen ist.

Der Kurs wird auch bis im Sommer durchschnittlich weiter nach unten zeigen.

Die Inflation, der Krieg und die Zero Covid Strategie lassen nicht viel Raum für Hoffnung.

Gewisse Stabilisierungen sind nicht ausgeschlossen, Gewinne werden im Q2 von 2022 jedoch nicht mehr erzielt.

DOGE Prognose 2023

Eine Trendwende des Dogecoin Kurs werden wir auch in der zweiten Hälfte des aktuellen Jahres nicht sehen.

Steigungen sind zwar vereinzelt möglich, am Ende des Jahres werden aber kaum Profite übrig bleiben.

Kurz- bis mittelfristig sehen die Prognosen rund um den Dogecoin ziemlich bitter aus.

Gewisse Stabilisierungen sind jedoch im dritten und im vierten Quartal von 2022 nicht mehr ausgeschlossen.

Diese Stabilisierungen betreffen nicht nur den DOGE Kurs, sondern auch dessen Liquidität.

Auch eine Stabilisierung der Wirtschaft und eine Entspannung der momentan so angespannten globalen Situation wäre Balsam auf die Seele des DOGE.

Lediglich aus der Kraft des Dogecoins wird die Preissteigerung jedoch nicht kommen.

Eine nachhaltige Stabilisierung ist nur möglich, wenn dies im Einklang mit den anderen Coins des Marktes stattfindet.

Wir hoffen daher darauf, dass der Glaube der Anleger in die Kryptomärkte im Allgemeinen wieder größer wird.

Chia Prognose 2023

Kann der perfekte Sturm noch rechtzeitig abgewendet werden, beginnt für den Dogecoin mit dem Jahr 2023 ein Jahr der Erholung und ein Jahr der Kraft.

Solang alle äußere Faktoren stimmen, kann der DOGE dieses Jahr das Jahr 2023 weit in den Schatten stellen.

Q1 / Q2 2023

Hat die Stärkung noch nicht im dritten oder im vierten Quartal des Jahres 2022 eingesetzt, wir im Q1 oder spätestens im Q2 des Jahres 2023 höchste Zeit dafür.

In dieser Phase werden sich auch viele andere Coins erholen, sie werden allerdings noch ziemlich volatil sein.

Erstmals seit Langem hat der Dogecoin endlich wieder die Möglichkeit, dezente, aber nachhaltige Preissteigerungen zu vollziehen.

Schafft er dies, verbessert sich die Grundstimmung rund um den DOGE und die Kennzahlen werden sensibel reagiere und sich um einiges verbessern.

Wird dazu die Inflation etwas kontrolliert, ohne dass dabei die Zinsen zu stark angehoben werden müssen, wäre dies optimal für den Erfolg des Dogecoin.

Das Q1 und das Q2 von 2023 werden um einiges besser, als das Q1 und das Q2 von 2022.

DOGE Investorinnen und Investoren müssen weiterhin auf alles gefasst sein.

Eine Entspannung auf dem Dogecoin Markt ist aber deutlich zu spüren.

Q3 / Q4 2023

Die leichten Kursanstiege der ersten Hälfte von 2023 werden im Q3 und im Q4 deutlicher.

Nun hat die Erholung des DOGE wirklich Fahrt aufgenommen und die Verluste der letzten beiden Jahre werden Schritt für Schritt kompensiert.

Das Level vom Frühjahr 2021 wird allem Anschein nach noch nicht erreicht, höher als das Jahr 2022 wird der Preis jedoch allemal liegen.

Auch die anderen großen und kleinen Coins reagieren und steigen – sofern die Lage der Gesamtwirtschaft stimmt – nach oben.

Diese Anstiege sind vermutlich keine gerade Steilwand aufwärts, aber die Preise werden stetig höher.

Immer mehr Anlegerinnen und Anleger gewinnen wieder ein Interesse am Dogecoin und die Nachfrage steigt.

Die Marktlage ist überwiegend bullish und die Marktkapitalisierung steigt an.

Dadurch schafft sich der DOGE ein neues Fundament für eine hervorragende Zukunft.

Natürlich gibt es weiterhin unbekannte Konstanten, die der hellen Zukunft des DOGE einen Strich durch die Rechnung machen könnten.

Im Großen und Ganzen bleiben die Anleger aber optimistisch und freuen sich auf weitere Anstiege.

DOGE Prognose 2024

Das Jahr 2024 ist noch zu weit entfernt, um aussagekräftige und genaue Prognosen auf Quartalsebene zu erstellen.

Angesichts dessen beobachten wir die möglichen Entwicklungen und Trends des Jahres 2024 auf ganzjähriger Ebene.

Q1 - Q4 2024

Im Jahr 2024 werden die letzten Verluste, welche seit Mai 2021 entstanden sind, abgebaut.

Langfristig geht es deutlich aufwärts mit dem Dogecoin.

Wir sehen momentan keinen Grund, weshalb dies 2024 anders sein solle.

Klar wird es immer mal wieder Ausrutscher nach unten geben.

Das gesamte Bild wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt und der Kurs steigt weiter in die Höhe.

Das einzige Problem, welche wir momentan mit dem DOGE sehen, besteht darin, dass er keinen praktischen Anwendungsbereich hat.

Er wurde als Spaßwährung konzipiert und erfüllt keine praktischen Nutzen.

Dadurch ist er ein reines Spekulations-Instrument.

Die Chancen, dass es 2024 aufwärtsgehen wird, sind aber dennoch um einiges größer, als dass es abwärts geht.

Einzelne Einschläge und Einbrüche nach unten werden auch 2024 nicht zu vermeiden sein, die Stimmung wird aber überdurchschnittlich bullish sein.

Wer vor 2024 in den DOGE anlegt, könnte bereits Ende 2024 stark davon profitieren.

DOGE Prognose 2025

Auch das Jahr 2025 werden wir nicht mehr auf Quartalsebene betrachtet, da die Aussagekraft dazu so weit in der Zukunft nicht mehr ausreicht.

Wir stellen die Dogecoin Kurs Prognose für das Jahr 2025 daher ebenfalls ganzjährig.

Q1 - Q4 2025

Handelsvolumen, Marktstimmung und Preis werden 2025 bei optimalen Bedingungen aufwärtsgehen.

Einen Kater vom ereignisreichen 2024 wäre aber ebenfalls möglich und würde nicht bedeuten, dass der DOGE von seinem Kurs abgekommen ist.

Über das ganze Jahr 2025 gesehen wird es weiter nach oben gehen.

Der Dogecoin ist Stück mäßig nicht limitiert und gehört daher zu den Inflationären Kryptowährungen.

Wir gehen davon nicht aus, dass die Nachfrage bis 2025 einbricht – im Gegenteil, die Nachfrage wird steigen.

Dennoch sollten Anlegerinnen und Anleger wachsam bleiben und die äußeren Einflüsse auf das eigene DOGE Portfolio nicht unterschätzen.

Langfristige Prognose bis 2030

Bis zum Jahr 2030 vergehen noch beinahe acht Jahre.

In acht Jahren kann sich sehr vieles ändern, sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne.

Auf wirtschaftlicher, auf politischer und auf technischer Basis wird sich einiges ändern.

Verlieren die Anlegerinnen und Anleger den Glauben an den Dogecoin oder sehen ihn nur noch als Spaßwährung ohne Nutzen, könnte die übel enden, für den DOGE.

Ist diese Gefahr gebannt, hat der DOGE die gleichen, wenn nicht sogar leicht bessere Voraussetzungen als andere kleine bis mittelgroße Coins.

Seine Größe und seine Bekanntheit werden ihn auch während stürmischen Zeiten stärken.

Wir glauben daran, dass der DOGE bis 2030 an Bedeutung, an Einfluss und an Wert gewinnen wird.

Läuft alles so, wie es sollte, könnte der Dogecoin bis in das Jahr 2030 mit einem Durchschnittspreis von 1.5 US Dollar pro Einheit triumphieren.

In diesem Fall wäre der DOGE eine lohnende Investition, welche es nicht zu verpassen gilt.

DOGE Prognose - Fazit

Der DOGE wurde als Spaßwährung konzipiert, gewann jedoch schnell an Wert.

Innerhalb der letzten zwölf Monate hat er stark an Wert verloren. Er ist noch etwa 10 Prozent so viel wert wie vor einem Jahr.

Auch im aktuellen Jahr wird es vermutlich keine Kehrtwende nach oben mehr geben.

Bereits im nächsten Jahr, 2023, werden wir jedoch vermutlich wieder Anstiege sehen.

Rekorde werden allerdings wahrscheinlich frühestens im 2024 gebrochen, da der DOGE noch viel aufholen muss.

Stimmen die politischen und wirtschaftlichen Bedingungen, geht es mit dem gleichen Trend über das Jahr 2025 bis in das Jahr 2030.

FAQ

Mit Stand des 25. Mai 2022 kostet der DOGE pro Einheit ungefähr 0.086US-Dollar. Wie bei allen Kryptowährungen findet sich der Kurs aber laufend in Bewegung.

Die momentane Zeit ist schwer für so ziemlich alle Kryptowährungen auf dem Markt. Auf mittel- bis langfristige Sicht könne es aber bald wieder nach oben gehen mit dem DOGE.

Heutzutage ist der Bitcoin die umsatzstärkste Kryptowährung überhaupt. Die Beliebtheit des DOGE steigt ebenfalls, überholen wird er den Bitcoin aber mit Blick auf die mittelfristige Zukunft bestimmt nicht.

Dies ist natürlich eine persönliche Entscheidung und niemand kann die Zukunft zu hundert Prozent vorhersagen. Auf langfristige Sicht scheint eine Anlage in den DOGE allerdings sinnvoll, auch wenn der Markt momentan alles andere als rosig ist.

Johannes F. Lang ist ein selbstständiger Web-Autor, Content Writer und Anleger aus der Schweiz. Er befasst sich hauptsächlich mit Arbeiten rund um die Themen Finanzen, Krypto, Immobilien und SaaS.

Anschließend an die Sekundarschule absolvierte Johannes eine 3-jährige kaufmännische Ausbildung im internationalen Commodity Trading. Danach war er für gut 2 Jahre in Zürich für ein führendes schweizer Finanzinstitut tätig. Berufsbegleitend vertiefte er sein Wissen in akademischen Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Linguistik, Naturwissenschaften und SEO, welche er mit Bestnoten abschloss.

Die Leidenschaft des Schreibens begleitet Johannes, seit er schreiben kann. Schließlich wagte Johannes den Schritt in die berufliche Unabhängigkeit, kündigte seine Festanstellung und erschuf sich aus seinem Hobby eine Einkommensquelle. Neben dem Schreiben interessiert sich Johannes privat fürs Tauchen, Kochen, Lesen und fürs Erkunden exotischer Länder.

Johannes schreibt hauptsächlich in deutscher Sprache. Neben (Schweizer-)Deutsch spricht Johannes fließend Englisch und Französisch. Durch seine Tätigkeiten ist Johannes nicht an einen bestimmten Standort gebunden und ist daher auf der ganzen Welt zu Hause.

Weiterlesen