IOST Prognose 2022, 2023, 2024, 2025 - 2030

Von 2017 auf 2018 explodierte der Preis des IOST und gewann damit die Aufmerksamkeit von Anlegerinnen und Anleger rund um den Globus.

Ende Januar des Jahres 2018 erreichte er schlussendlich seinen Höchststand.

Die Euphorie um den IOST war verständlicherweise riesig – ihr folgte aber bald eine bittere Ernüchterung.

Seither wurde die IOST-Performance von den anderen Kryptowährungen in den Schatten gestellt und konnte auch im Krypto-Rekordjahr 2021 keine Rekorde brechen.

Mit Stand des 17. Mai 2022 wirkt der IOST-Markt bearish, was eine pessimistische Marktstimmung bedeutet.

Der Stückpreis des IOST befindet sich ungefähr bei 0,017 USD.

Unser Tool wertet die Echtzeit-Daten des RSI aus und berechnet dadurch die Marktstimmung.

?
Dieser technische Score wird anhand mehrerer analytischer Quellen berechnet und wurde entwickelt, um die zukünftige Entwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Werte über 70 gelten als bullish und Werte unter 30 als bearish.

Folgend finden Sie weitere Details zu unserer Bewertung des IOST-Kurses.

IOST Tokenomics und Kursanalyse

Der Begriff Tokenomics ist ein Kunstwort, welches aus den englischen Wörtern Token und Economics zusammengesetzt ist.

Mit den Tokenomics werden die Spezifikationen einer Kryptowährung beschrieben. Dazu gehören Art des Minings, Renditemöglichkeiten und Verfügbarkeit.

Mining

IOST hat den hohen Mining Kosten den Kampf angesagt.

Herausgeber sind ein Team aus EDS-Programmierern, mit dem Ziel eine Währung für das Interet der Dinge zu erschaffen.

Das Problem der Zentralisierung, unter welchem viele Krypto-Anlegerinnen und Anleger leiden, soll mit dem IOST mit einer hohen Skalierung erreicht werden.

Renditemöglichkeiten

Wie bei vielen Kryptowährungen bietet auch der IOST hervorragende Renditemöglichkeiten.

Konkret bedeutet das bei IOST eine durchschnittliche Renditeerwartung von 20 bis 30 Prozent pro Jahr.

Diese Renditemöglichkeiten stehen allerdings das Risiko enormer Verluste entgegen, wie wir es erst kürzlich in den letzten Monaten erfahren mussten.

Verfügbarkeit

Während der letzten IOST-Score Bilanz wurde mit einer totalen Verfügbarkeit von 1.2 x 10^10 (das ist eine 12 mit 9 Nullen) ausgegangen.

Generelle analytische Auswertung der IOST Tokenomics

Der Kursverlauf des IOST ist geprägt von den Strapazen der letzten 6 Monaten.

Die Pandemie, die Zinsangst, die Inflation, der Krieg in der Ukraine, die chinesische Wirtschaft und die hohen Energiepreise schlagen sich in den Preisen von Aktien, Gütern und der Kryptowährungen wieder.

Auch der IOST bleibt nicht verschont und musste seit September 2021 bis jetzt Kursverluste von 0,71 USD auf 0,17 USD verkraften.

Es ist kein Geheimnis, dass Kryptowährungen zu den volatilsten Anlagemethoden gehören. Dazu kommt, dass der IOST als besonders volatil gilt.

Hier stehen enorme Chancen enormen Risiken gegenüber.

Seit 2018 konnten keine Rekorde mehr verzeichnet werden und es scheint, dass die Risiken bisher die Oberhand über die Chancen hatte.

Doch vergangene Misserfolge müssen keine schlechten Vorboten für die Zukunft sein.

Der IOST musste lange hinten anstehen und die prophezeite Wirkung des Internet of Things ließ auf sich warten.

Stimmen die technischen Voraussetzungen in den nächsten acht Jahren könnte der IOST allerdings aufgehen wie eine Blume.

Sobald die Anleger dies bemerken, wird sich dies im IOST Kurs widerspiegeln.

Während es Stimmen gibt, welche davon ausgehen, dass es den IOST in den nächsten Jahren nicht mehr geben wird, so ist die allgemeine Resonanz trotzdem außerordentlich positiv.

Dies kommt, gerade jetzt, für viele Anlegerinnen und Anleger überraschend.

Die aktuelle Wirtschaftslage ist schlecht und auch um den IOST konkret steht es nicht allzu gut. Der On Balance Volume Indikator (OBV) malt ein hässliches Bild und auch der Relative Strength Index (RSI) zeigt das schlechte Gemüt der Investorinnen und Investoren an.

Beschäftigt man sich aber etwas genauer mit der Analyse des IOST werden seine Stärken klar; obwohl er technisch on the top ist, wird er oft übersehen und ist daher total unterbewertet.

Seine Fähigkeiten stehen in keinster Weise in einer vernünftigen Verbindung mit seinem Preis, weshalb der IOST riesiges Potenzial nach Oben bietet.

IOST Prognose 2022

Der IOST performte im letzten Jahr zwar besser als im vorletzten, wirklich überzeugen konnte er jedoch nicht.

Wie es im laufenden Jahr aussehen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Q2 2022

Der Eintritt ins Jahr 2022 fand unter bearishen Bedingungen statt.

Dafür waren mitunter die Gewinnmitnahmen der Weihnachten und des Neujahrs, die hohe Inflationsrate und die Angst vor den tiefen Zinsen verantwortlich

Mit dem Ausbruch des Konflikts in der Ukraine verlor der IOST noch mehr den Boden unter den Füßen.

Dazu kommt die Null Covid Strategie, welche die Anleger an den globalen (Krypto)- Märkten beängstigt und auch dem IOST geschadet haben.

Zusätzlich zum negativen Zustand der momentanen Gesamtwirtschaftslage auf die Preise des IOST, kommt die schlechte Lage aller Kryptowährungen, inklusive BTC und ETH.

Das zweite Quartal des aktuellen Jahres ist bald vorüber und wir sollten keine großen Wunder mehr erwarten.

In den letzten Tagen schienen sich einige Kryptowährungen, darunter auch der BTC wieder etwas aufzufangen. Es bleibt zu hoffen, dass wir auf das zweite Quartal hin bessere Resultate sehen werden.

Q3 / Q4 2022

Besonders der Krieg in der Ukraine, die Entscheidungen der Fed, die Inflation und die chinesische Wirtschaft, haben momentan einen starken Einfluss auf das Gemüt der Anleger.

Die Versuche, die ökonomischen Folgen der Pandemie zu bremsen, löste in den USA und in der EU eine Inflationsspirale aus. Dazu kommen die momentan so enorm hohen Energiekosten, welche zu einer weiteren Entwertung des US-Dollars und des Euro führen.

Gemäß Experten wird der Krieg in der Ukraine nicht allzu bald vorbei sein.

Auch die aktuelle Gesamtwirtschaftslage droht in eine Rezession zu fallen. Dementsprechend gedämpft sind die Erwartungen für den IOST und für die Kryptobranche im Allgemeinen für Q3 bis Q4 von 2022.

Sofern alle Parameter stimmen, könnten im Q4 von 2022 einige Entspannungen und anhaltend dezent ansteigende Preise beobachtet werden.

Je nach Höhe der Preisanstiege könnten Gewinnmitnahmen den Kurs gegen Ende Dezember 2022 erneut belasten.

IOST Prognose 2023

Ein erneutes Rekordhoch wird in bis Anfangs 2023 eher nicht erreicht werden.

Dennoch nimmt der IOST eine gute Menge Potenzial mit in das Jahr 2023.

Q1 / Q2 2023

Wenn die Gewinnmitnahmen der Festtage und die Strapazen über das letzte Jahr hin nicht zu groß werden, wird nun eine solide Basis für den IOST geschaffen.

Viele Themen, welche uns heute beschäftigen, werden auch im Jahr 2023 den Alltag der Anlegerinnen und Anleger bestimmen.

Es bleibt zu hoffen, dass eine Rezession ausbleibt und dass die Inflation unter Kontrolle gebracht werden kann.

Viele Anleger hoffen, dass China bis 2023 von der Null Covid Strategie ablässt und dass die Energiepreise über den Winter auf der Nordhalbkugel nicht noch weiter in die Höhe schießen.

Eine weitere Eskalation militärischer Konflikte bleibt abzuwarten.

Der IOST ist eine kleine und volatile Kryptowährung und reagiert dementsprechend sensibel auf Änderungen in der wirtschaftlichen Umweltsphäre.

Auch im ersten und im zweiten Quartal von 2023 gilt es, auf unvorbereitete Ereignisse gefasst zu sein.

Beobachten Sie daher sämtliche wirtschaftlichen und politischen Einflüsse auf Ihr IOST-Portfolio genauestens.

Q3 / Q4 2023

Spätestens auf die zweite Hälfte des Jahres 2023 hin sollte wieder durchschnittlich ein Aufwärtstrend sichtbar werden.

Sämtliche Ups’s und Down’s werden im Einklang mit der Gesamtwirtschaft geschehen.

Das Handelsvolumen des IOST wird sich im Q3 und im Q4 vergrößern. Trotzdem besitzt der auch im Jahr 2023 noch nicht über genug Charakter, um seinen eigenen Kurs zu gehen.

Wir vermuten, dass es kaum IOST Kursabweichungen von mehr als 20% geben wird, welche nicht im Umfang von Schwankungen aller großen Coins stattfinden.

Ob das Internet der Dinge (IOT) bis 2023 nämlich schon genug ausgeprägt sein wird, um die den IOST durch seine praktische Nutzung zu stützen, bleibt unwahrscheinlich.

Selbst die ganz großen Player wie BTC und ETH haben Schwierigkeiten sich im Alltag zu integrieren.

Das Kryptowährungen die traditionellen Währungen bald ersetzen werden, wird sogar von absoluten Krypto Befürwortern bezweifelt.

IOST Prognose 2024

Desto weiter man sich mit der Prognose in die Zukunft wagt, desto geringer ist die Trefferwahrscheinlichkeit, da immer mehr Unbekannte die Aussagekraft beeinträchtigen.

Ab 2024 ist es daher sinnvoller, die Preisvorhersage des IOST aufgrund von langfristigen Trends und Ereignissen zu erstellen.

Separate Kursunterschiede können so weit in der Zukunft nicht mehr auf der Ebene einzelner Quartale prognostiziert werden. Wir setzen daher auf eine ganzjährige Analyse.

Q1 -Q4 2024

Die momentan vorherrschende Inflation lässt sich bis in das Jahr 2024 vermutlich nur mit sehr eingreifenden Maßnahmen der US-Notenbank Fed umsetzen, was zu einer Abnahme des Vertrauens in die Kapitalmärkte führen könnte.

Gerade das könnte aber paradoxerweise die Kryptowährungen stärken.

In erster Linie würden die ganz großen Coins davon profitieren. Als Trittbrettfahrer kann jedoch auch IOST Aufschwünge verzeichnen.

Bleibt der langfristige Aufwärtstrend für 2024 bestehen, sind Anstiege von bis zu 25% bis Ende Jahr keinesfalls ausgeschlossen.

Stimme die äußeren Umstände ist sogar eine Verdoppelung der 25% auf 50% möglich.

IOST Prognose 2025

Ähnlich wie auch im Jahr 2024, kann 2025 nicht mehr auf der Basis einzelner Quartale beobachtet werden.

Eine breitere Beobachtung unter Berücksichtigung von langfristigen Entwicklungen ist hier sinnvoller.

Q1 - Q4 2025

IOST wird größer werden bis 2025. Eine führende Kryptowährung wird er allerdings auch bis 2025 nicht werden.

Das Erstellen eines langfristigen Trends ist daher für den IOST herausfordernder als für vergleichbare Coins.

Sämtliche Voraussetzungen für den IOST seit seinem enormen Aufschwung in 2017 bis 2018 standen optimal.

Obwohl der IOST gute Karten hatte, bewahrheiteten sich die ganz großen Hoffnungen bis zum aktuellen Zeitpunkt kaum.

Schaut man jedoch auf den Schnitt des vergangenen Trends, so ist trotzdem ein Aufwärtstrend sichtbar.

Vermutlich wird der IOST die Kraft haben, seine Stabilität 2025 bis zu einer gewissen Grenze zu halten.

Es hängt weiterhin vieles von praktische Anwendung im Alltag bzw. der Industrie ab. Wir hoffen deshalb, dass das Internet of Things bis 2025 an Bedeutung gewinnt und dass der IOST von dieser Entwicklung profitieren kann.

Auch der Stand der Konkurrenz hat bis 2025 einen erheblichen und unberechenbaren Einfluss auf die Performance des IOST.

Wir empfehlen Anlegerinnen und Anlegern aus diesem Grund bereits jetzt schon, ihr Kryptoportfolio nicht auf ein einziges Coin zu beschränken.

Langfristige Prognose bis 2030

Bis 2030 wird sich auf technischer, wie auch im wirtschaftlicher Ebene einiges verändern.

Der IOST kann durch diese Veränderung sowohl positiv, wie auch negativ beeinflusst werden.

Eine grundlegende Kehrtwende im Dasein der Coins ist in der schnelllebigen Welt der Kryptowährungen nicht ausgeschlossen.

Wird sich der IOST bis in das Jahr 2030 bewähren, wird er das Jahr 2030 stärker betreten, als er je war.

Das Internet of Things wird über die nächsten acht Jahre Form annehmen und könnte dem IOST zu Höhenflügen von über 1 USD pro Einheit verhelfen.

Allerdings sind auch Entwicklungen in die andere Richtung möglich, weshalb es für Investorinnen und Investoren von IOST wichtig ist, stets auf dem Laufenden zu bleiben.

IOST Prognose - Fazit

Im vorherigen Jahr erzielte der IOST einige starke Kursanstiege, seine bisherigen Erfolge von 2017 und 2018 konnte er jedoch nicht übertreffen.

Die Marktstimmung ist weiterhin bearish. Auch wenn Anzeichen für Stabilisierungen da sind, regiert momentan noch eindeutig die Angst der Anlegerinnen und Anlegern dieser volatilen Kryptowährung.

Im Augenblick scheint es, dass sich die pessimistische Stimmung seit Herbst 2021 hinzieht. Bis auf einen kurzen Anstieg Mitte Q1 2022 war das auch effektiv der Fall.

Der Ausbruch des Krieges hat den aufstrebenden Kurs allerdings direkt wieder im Keim erstickt und auf weitere Talfahrten gesendet.

Im zweiten, dritten und vierten Quartal des aktuellen Jahres hängt weiterhin vieles von der globalen Lage ab; der Krieg in der Ukraine, die Inflation, die No Covid Strategie in China und die hohen Energiepreise erschweren das Wirtschaften.

Dies bereitet den Anlegern viel Sorge und führt zur Stimmung, welche wir jetzt sehen.

Verbessern sich die äußeren Umstände, werden wir im Q4 von 2022 eine nachhaltige Stabilisierung sehen.

Wenn allfällige Gewinnmitnahmen über die Festtage nicht zu extrem ausfallen, sind bereits im Q1 von 2023 weitere Steigungen möglich.

Diese weiteren Steigungen sind Teil eines langfristigen Aufwärtstrends, welcher sich vermutlich auch über die zwei nächsten Jahren, bis hin ins 2030 abzeichnen wird.

Stückpreise von 1,00 USD könnten daher bis in acht Jahren zum Standard des Alltags gehören.

Dies ist allerdings nur der Fall, wenn die technologische und die wirtschaftliche Umweltsphäre ihren Beitrag dazu leisten.

Auch die großen Player wie BTC oder ETH leisten hierzu ihren Beitrag, denn der IOST wird auch bis 2030 nicht zu den Top 3 gehören.

Auf den ersten Blick wirkt eine Anlage in den IOST momentan nicht einladend. Auf langfristige Sicht könnte sie sich aber auf jeden Fall lohnen.

Trotzdem raten wir Ihnen, nicht alle Pferde auf den IOST zu setzen und Ihr Portfolio breit zu diversifizieren.

Eine solche Diversifizierung ist mithilfe anderer Kryptowährungen, aber auch mit ganz anderen Anlagemethoden wie Aktien, Obligationen, ETFs, Edelmetallen oder Rohstoffen möglich.

FAQ

Mit Stand des 17. Mai 2022 kostet der IOST pro Einheit ungefähr 0.071 US-Dollar. Wie bei allen Kryptowährungen findet sich der Kurs aber laufend in Bewegung.

Die momentane Zeit ist schwer für so ziemlich alle Kryptowährungen auf dem Markt. Auf mittel- bis langfristige Sicht könne es aber bald wieder nach oben gehen mit dem IOST.

Heutzutage ist der Bitcoin die umsatzstärkste Kryptowährung überhaupt. Die Beliebtheit des IOST steigt ebenfalls, überholen wird er den Bitcoin aber mit Blick auf die mittelfristige Zukunft bestimmt nicht.

Dies ist natürlich eine persönliche Entscheidung und niemand kann die Zukunft zu hundert Prozent vorhersagen. Auf langfristige Sicht scheint eine Anlage in den IOST allerdings sinnvoll, auch wenn der Markt momentan alles andere als rosig ist.

Johannes F. Lang ist ein selbstständiger Web-Autor, Content Writer und Anleger aus der Schweiz. Er befasst sich hauptsächlich mit Arbeiten rund um die Themen Finanzen, Krypto, Immobilien und SaaS.

Anschließend an die Sekundarschule absolvierte Johannes eine 3-jährige kaufmännische Ausbildung im internationalen Commodity Trading. Danach war er für gut 2 Jahre in Zürich für ein führendes schweizer Finanzinstitut tätig. Berufsbegleitend vertiefte er sein Wissen in akademischen Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Linguistik, Naturwissenschaften und SEO, welche er mit Bestnoten abschloss.

Die Leidenschaft des Schreibens begleitet Johannes, seit er schreiben kann. Schließlich wagte Johannes den Schritt in die berufliche Unabhängigkeit, kündigte seine Festanstellung und erschuf sich aus seinem Hobby eine Einkommensquelle. Neben dem Schreiben interessiert sich Johannes privat fürs Tauchen, Kochen, Lesen und fürs Erkunden exotischer Länder.

Johannes schreibt hauptsächlich in deutscher Sprache. Neben (Schweizer-)Deutsch spricht Johannes fließend Englisch und Französisch. Durch seine Tätigkeiten ist Johannes nicht an einen bestimmten Standort gebunden und ist daher auf der ganzen Welt zu Hause.

Weiterlesen