Wie geht IOTA Staking?

Avatar-Foto
Offenlegung TrustPedia ist eine unabhängige Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Entscheidungen zu vereinfachen. Deshalb arbeiten wir mit unabhängigen Fachleuten zusammen, um Ihnen die neuesten Nachrichten zu bieten. Wir können eine Vergütung erhalten, wenn Sie auf bestimmte Links, gesponserte Beiträge, Produkte und/oder Dienstleistungen oder Werbung klicken sowie für die Weiterleitung von Leads an Broker. Wir tun unser Bestes, um sicherzustellen, dass Sie als Nutzer keine Nachteile erleiden. Aus den Inhalten, die wir auf oder über unsere Website zur Verfügung stellen, können keine Rechte abgeleitet werden, noch sollten diese als Rechts-, Steuer-, Investitions-, Finanz- oder sonstige Beratung betrachtet werden. Der Inhalt dient nur zu Informationszwecken. Im Zweifelsfall sollten Sie sich von einem unabhängigen Finanzberater beraten lassen. Mehr erfahren >>

IOTA funktioniert mit dem sogenannten Tangle und folgt dem ebenfalls in den Transaktionsablauf integrierten Proof of Work Algorithmus, der von einem „Coordinator“ überwacht wird. Obwohl IOTA dem Proof of Work Algorithmus folgt, gibt es Möglichkeiten, wie Sie IOTA staken können. Allerdings gibt es nur einen Weg, IOTA Staking durchzuführen. Dieser Weg ist zeitlich begrenzt und unterscheidet sich vom Staking, wie wir es bei anderen Kryptowährungen sehen. Welcher Weg das ist und wie dieser funktioniert, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

VORTEILE
  • Gute Rendite-Aussichten
  • Netzwerk mit Potenzial
  • Einfache Anmeldung zum Staking
NACHTEILE
  • Staking nur zu bestimmten Zeitpunkten möglich
  • Kontrahentenrisiko
  • Risiken durch hohe Volatilität

Was ist IOTA Staking?

Das Staking von Kryptowährungen wurde in erster Linie entwickelt, um die traditionellen Nachteile des Minings auszugleichen und zu beheben. Das Mining erfordert die Lösung von komplexen Rechenaufgaben, um Cryptocoins zu bekommen. Die Lösung wird in der Proof of Work in der Blockchain durch alle an der Aktion Beteiligten validiert, damit Eindeutigkeit über den Besitzer der Coin entsteht. Diese Methode hat das Problem, dass sie einen enormen Energieverbrauch hat und Miner mit leistungsstarker und kostspieliger Hardware bevorteilt.

IOTA folgt, wie beispielsweise Bitcoin, der klassischen Proof of Work Methode. Daher ist es möglich, IOTA zu minen. Wieso kann man aber dennoch IOTA Staking betreiben? Das hat damit zu tun, dass es zu festgelegten Zeiträumen von jeweils einer 90 Tage Staking-Periode gibt. Während diesen 90 Tagen können Anlegerinnen und Anleger IOTA Saking betreiben und erhalten den neuen Assembly Tokens zur Belohnung. Zur kostenlosen Teilnahme an den Staking-Perioden gibt es keine Wartezeiten, Sperrfristen oder sonstige Hindernisse. Sie können Ihre Kryptos für eine Staking-Periode anmelden, sofern Sie über eine Firefly Wallet ab Version 1.5.0 verfügen.

Die dritte Runde des Assembly Stakings von IOTA startete am 4. November 2022 und läuft wieder für 90 Tage.

Was ist IOTA Staking?

IOTA Staking ist eine Methode, bei der Sie Ihre Coins zur Verfügung stellen, um die IOTA Blockchain zu validieren. Ein Mitglied der Blockchain muss eine Rechenaufgabe lösen, die von einem anderen zufälligen Mitglied validiert und belohnt wird. Die Auswahl basiert auf einer gewichteten Zufälligkeit, die vom Stake abhängig ist. Korrekt gelöste Aufgaben werden anschließend mit einem höheren IOTA Stake vergütet, für falsch gelöste Aufgaben wird vom Stake abgezogen.

Anders als beim On Chain Staking von anderen Proof of Stake Kryptonetzwerken ist das Staking von IOTA wie erwähnt nur zu bestimmten Zeitpunkten möglich. Das gestaltet die Situation für regelmäßiges Staking etwas komplizierter, dennoch ist es möglich, mit IOTA Staking auf gute Renditen zu hoffen. Folgend erfahren Sie, wie das genau geht.

IOTA Staking Binance

Eine der größten Staking-Plattformen in der Geschichte der Kryptowährungen ist Binance, und das zu Recht, sie sind Experten in allen Aspekten der Kryptowährungen, und dazu gehört auch der Einsatz. Hier erfahren Sie, wie Sie bei Binance mit dem Einsetzen von IOTA beginnen.

Schritt 1: Melden Sie sich an und verifizieren Sie Ihr Konto

Gehen Sie auf: www.binance.com, melden Sie sich an oder loggen Sie sich einfach in Ihr bestehendes Konto ein.

Anmelden

Lassen Sie sich anschließend vollständig verifizieren, indem Sie Ihre Daten eingeben und Ihren Identitätsnachweis hochladen.

Schritt 2: Guthaben auf Ihr Konto einzahlen

Guthaben auf das Binance Konto einzahlen

Schritt 3: Öffnen Sie die Staking-Seite

Wählen Sie im Dropdown-Menü des Bereichs “Display Available Only” die Option “Locked Staking”. Auf diese Weise werden die Einsatzalternativen nach Verfügbarkeit gefiltert.

Schritt 4: Prüfen Sie die Staking Parameter und den Stake

Sie sollten “Duration” und “Lock Amount” in der linken Leiste auswählen. Um einen Einsatz leisten zu können, müssen Sie mindestens diesen Betrag in Ihrem Wallet haben. 

IOTA Staking Steuer

Die Erlöse aus Krypto Staking gelten in Deutschland als sonstige Einnahme, da durch das Staken Einkünfte erzielt werden. Sie sind dementsprechend steuerpflichtig. Verdienen Sie in Deutschland pro Jahr mehr als 255 Euro mit IOTA Staking, müssen die Erträge angegeben und versteuert werden.

Beachten Sie aber, dass die Regelungen zur Versteuerung auch schon greifen können, wenn keine 255 Euro mit IOTA Staking verdient werden. Das kann passieren, wenn Sie auch andere Kryptowährungen staken, da die gesammelten Beträge am Ende zur steuerlichen Berechnung dienen. Natürlich ist auch möglich, dass noch anderweitige Sonstige Einnahmen erzielt werden, die in den Gesamtpool einfließen. Sobald Ihre sonstigen Einnahmen einen Betrag von 255 Euro pro Jahr übertreffen, müssen diese versteuert werden, insofern Sie in Deutschland leben. Die genaue Regelung ist im § 22 Nr. 3 EStG geregelt.

Die Schweiz und Österreich haben ganz ähnliche Regelungen vorgesehen und folgen dabei einer europäischen Richtlinie. Das Steuergesetz in Österreich besagt, dass alle Erträge aus dem Staking von Kryptowährungen mit 27,5 Prozent versteuert werden müssen. Das betrifft also auch das IOTA Staking. Der Unterschied zu Deutschland besteht darin, dass die Steuer erst anfällt, wenn die Erträge veräußert werden. Die Renditen in Form von Kryptowährungen gelten in Österreich nicht als Einnahme. Die Anlegerin bzw. der Anleger muss die Beschaffungskosten entsprechend mit einer „Null“ ansetzen.

Die Schweiz sieht es noch ein bisschen anders, denn hier sind Kapitalgewinne und -verluste grundsätzlich steuerbefreit. Dies wird nur umgangen, wenn es sich um gewerbliches Trading handelt. Als Privatanleger müssen also im Gegensatz zu den Institutionen keine Steuern auf die Erträge und Verluste bezahlt werden. Die Erträge aus Mining, Staking oder Lending gelten in der Schweiz allerdings als Einkommen, es fallen also Einkommenssteuern an, wenn mit dem Staking von IOTA Geld verdient wird. Wenn mehrere tausend Dollar im Monat verdient werden, kann dies natürlich ins Gewicht fallen.

Wieso ist IOTA Staking beliebt?

Seitdem IOTA es zu fixen Perioden ermöglicht, Assembly zu staken, hat das IOTA Staking stark an Popularität hinzugewonnen. Das Staking ist technisch erheblich einfacher und benötigt viel weniger Energie. Am 4. November 2022 begann die vierte Staking Periode und es ist ein großer Ansturm zu sehen, obwohl sich die Krypto-Welt immer noch in einer akuten Krise befindet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhoffen sich gute Erträge, welche die Renditen von anderen Anlagemethoden in den Schatten stellen könnten.

Fazit

Das Staking von IOTA wird immer beliebter. Die große Popularität des IOTA Staking hängt damit zusammen, dass in der Kryptowährung IOTA ein großes Potenzial gesehen wird und dass das Staking eine hervorragende Möglichkeit darstellt, wie Anlegerinnen und Anleger passives Einkommen verdienen können. 

Ein weiterer Punkt ist, dass das Staking von Kryptowährungen wie IOTA nicht so kompliziert ist wie das herkömmliche Mining von Coins wie Bitcoin, die dem Proof of Work Algorithmus folgen. Das Staking können Sie ganz einfach online betrieben, ohne dass Sie sich aktiv um den Vorgang kümmern müssen. Registrieren Sie sich dafür während der 90-tägigen Staking-Perioden von IOTA für diesen Vorgang an. Dafür werden Sie mit Coins belohnt.

Weil mit dem Staking von IOTA oder vergleichbaren Coins, die auf der Proof of Stake Methode basieren, einen Ertrag verdienen, müssen Sie Ihre Rendite in den meisten Ländern versteuern. Sowohl in Deutschland, als auch in Österreich und in der Schweiz sind die Erträge aus dem Krypto-Staking steuerpflichtig. Die genaue Regelung der Besteuerung unterscheidet sich jedoch innerhalb der drei Länder des DACH-Raums. Wenn Sie allerdings die Gesetze befolgen und risikobewusst IOTA Staking betreiben, ist es möglich, dass Sie am Ende der Staking-Perioden Gewinne erzielen.

IOTA Staking FAQ’s

  1. Kann ich IOTA Minen?

    Früher war es möglich, IOTA zu minen. Wie auch bei Ethereum ist dies allerdings nicht mehr möglich. Zwar wurde der Proof of Work Algorithmus noch nicht vollständig überwunden, aktuell ist aber nur das Staking möglich. Dies ist wie im oben stehenden Artikel nur zu bestimmten Zeiten möglich, wodurch sich das IOTA Staking vom Staking anderer Kryptowährungen unterscheidet.

  2. Ist IOTA Staking erlaubt?

    In allen westlichen Industriestaaten ist das Staken von IOTA legal. In vielen Regionen ist die Gesetzgebung noch nicht dahin fortgeschritten, dass das Staken von Kryptowährungen überhaupt bereits bis in das letzte Detail geregelt ist. Auch Deutschland, Österreich und die Schweiz stellen hier keine Ausnahme dar. Lediglich die Steuern sind eindeutig für den DACH-Raum festgelegt. IOTA Staking lässt sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz also betreiben, ohne dass gefürchtet werden muss, dass dabei Gesetze übertreten oder verletzt werden.

  3. Wer kann IOTA Staking betreiben?

    Der große Vorteil für kleine Privatanleger ist nun, dass keine extrem professionelle Ausrüstung mehr notwendig ist, um das Staking durchzuführen. Jeder hat nun die Möglichkeit, IOTA zu staken, was den Markt erheblich fairer macht. Sie benötigen einen Computer, Internetempfang, ein kleines Startkapital und eine Firefly Wallet ab Version 1.5.0, um während den 90-Tage-Staking-Perionden das Staking von IOTA beginnen zu können.

Risikohinweis

TrustPedia ist eine auf Finanzportalen basierende Forschungsagentur und ein unabhängiges Vergleichsunternehmen für Finanzdienstleistungen. Wir tun unser Bestes, um zuverlässige und unvoreingenommene Informationen über Krypto-Assets, Finanzen, Trading und Aktien anzubieten. Wir bieten jedoch keine Finanzberatung an, und die Benutzer sollten immer ihre eigenen Nachforschungen anstellen.

Mehr erfahren