SOL Prognose 2022, 2023, 2024, 2025 - 2030

Die Kryptowährung SOL ist der interne Token des öffentlichen Blockchain Projekts Solana.

Solana kann, wie Ethereum, mit Smart Contract interagieren und gewann aufgrund ihrer technischen Vorteile große Beliebtheit unter Anlegerinnen und Anleger.

Der Preis des SOL stieg über die letzten Jahre enorm an, bevor er im letzten Herbst sein bisheriges Hoch erreichte.

Seitdem verlor der Coin stetig an Wert und pendelt aktuell im bearishen Bereich.

Viele Investorinnen und Investoren fragen sich deshalb, ob jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Anlage in den Solana sei, oder ob weiteres Abwerten gefragt ist.

Mit dieser Solana Prognose versuchen wir Ihnen einen Blick in die zukünftige Entwicklung dieses außerordentlichen Coins zu verschaffen.

Auch wenn eine Kursvorhersage nie zu 100 Prozent akkurat ist, so können wir dennoch wahrscheinliche Trends abschätzen und die Richtung ermitteln, in welche es weitergehen wird.

Aktuell steht es nicht gut um die Kennzahlen rund um den SOL.

Verglichen mit den Werten vor 2021 befinden wir immer noch auf einem hohen Niveau.

Seit dem letzten November sank der SOL allerdings von circa 260 US Dollar pro Einheit auf mittlerweile noch etwa 46 US Dollar (Stand 30. Mai 2022).

Genau wie bei den meisten anderen Kryptowährungen, ist die Lage momentan angespannt und die Unsicherheit der Anleger bestimmt den Solana Kurs.

Unser Tool wertet die Echtzeit-Daten des RSI aus und berechnet dadurch die Marktstimmung.

?
Dieser technische Score wird anhand mehrerer analytischer Quellen berechnet und wurde entwickelt, um die zukünftige Entwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Werte über 70 gelten als bullish und Werte unter 30 als bearish.

Folgend finden Sie weitere Details zu unserer Bewertung des SOL-Kurses.

SOL Tokenomics und Kursanalyse

Der Begriff Tokenomics ist ein Kunstwort, welches aus den englischen Wörtern Token und Economics zusammengesetzt ist.

Mit den Tokenomics werden die Spezifikationen einer Kryptowährung beschrieben. Dazu gehören Art des Minings, Renditemöglichkeiten und Verfügbarkeit.

Mining

Seine Bekanntheit verdankt der Solana seiner hohen Mining-Effizienz.

Die schnelle und einfache Handhabung des Minings macht den SOL beliebt und ist ein bedeutender Vorteil gegenüber anderen Coins.

Renditemöglichkeiten

So wie viele andere Kryptowährungen, bietet auch der SOL einzigartige Renditemöglichkeiten.

Im konkreten Fall heißt dies beim SOL eine durchschnittliche Renditeerwartung von schätzungsweise 15 bis 25 Prozent jährlich.

Die Renditechancen stehen natürlich, wie bei allen Investitionen, in Konkurrenz mit den Risiken der Anlage.

Verfügbarkeit

Total sollen 489 Millionen Solana in Umlauf gebracht werden.

Davon sind momentan etwa 270 Millionen SOL bereits im Markt vorhanden.

Generelle analytische Auswertung der SOL Tokenomics

Der SOL, hatte die letzten Monate mit diversen Faktoren zu kämpfen.

Obwohl die negativen Einflüsse weder hausgemacht waren, noch den SOL spezifisch tangieren, wirkten sich die Ereignisse der letzten Zeit auf das Gemüt der Investorinnen und Investoren aus.

Die negativen Nachrichten scheinen nicht abzubrechen und drücken die globalen Finanzmärkte an den Boden.

Am Anfang stand die Pandemie, dann kam die Inflation, die Zinsangst, der Krieg in Osteuropa, die Energiekrise und Chinas No Covid Strategie.

Seit November 2021 hat dies dem SOL Kurs deutlich zugesetzt und er befindet sich seit nun gut sechs Monaten in einem praktisch pausenlosen Sinkflug.

Der Wirtschaft geht es noch nicht besser – im Gegenteil – und der SOL kämpft weiterhin mit Wertverlusten.

Auch die Kennzahlen wie der OBV (On Balance Volume Indikator) und der RSI (Relative Strength Index) zeigen keine vielversprechenden Aussichten für die kurzfristige Zukunft.

Ob die Zukunft effektiv so düster bleibt, wie sie gerade ausschaut, klären wir in unserer SOL Prognose.

SOL Prognose 2022

Der SOL ist auf dem Abstieg, wie es gerade scheinen mag.

Ob es im Rest des aktuellen Jahres so weitergeht, behandeln wir in der SOL Prognose für das Jahr 2022.

Q2 2022

Das Q1 von 2022 war nicht einfach für den SOL; der Einstieg ins neue Jahr fand unter keinem guten Stern statt und der Solana fuhr bereits in den ersten Monaten deutliche Verluste ein.

Auch im Q2 schaut es bisher nicht besser aus.

Momentan (Stand 30. Mai 2022) pendelt der Solana noch auf etwa 46 US Dollar.

Kurzfristig werden sich die Verluste nicht groß stabilisieren.

Wir gehen daher nicht davon aus, dass der Solana im zweiten Quartal von 2022 noch eine komplette Trendwende erreichen kann.

Sanfte Stabilisierungen bis im Sommer sind zwar möglich, der vorherrschende Pessimismus wird sich jedoch nicht einfach in Luft auflösen.

Der kurzfristige Trend wird unserer Einschätzung nach mindestens bis Ende Q2 von 2022 bestehen.

Q3 / Q4 2022

Die drückenden Probleme des Jahres 2022 werden auch in der zweiten Hälfte noch bestehen.

Vieles hängt jetzt davon ab, ob diese Probleme ein Stück weit in den Griff bekommen werden, oder ob sie sich noch verschlimmern.

Wenn die Wirtschaft jedoch wieder etwas anzuziehen vermag, wird dies vielen Anlegerinnen und Anleger etwas Hoffnung zurückgeben.

Dies hätte leichte Stabilisierungen des Handelsvolumens und der Liquidität des SOL zur Folge.

Aus eigener Kraft wird es der SOL kaum schaffen, Stabilität zuzulegen, im Zusammenspiel mit anderen Coins schaut dies aber schon ganz anders aus.

Stimmen die äußeren Parameter, sind bis ins vierte Quartal wieder, zumindest vereinzelt, dezente Anstiege sichtbar.

Am Ende des Jahres 2022 werden die meisten Anlegerinnen und Anleger des SOL unter dem Strich einen Verlust eingebüßt haben.

Die Zeichen stehen Ende 2022 aber deutlich besser als noch vor einem Jahr.

Nun beginnt die Hoffnung für das folgende Jahr zu wachsen, der Grundstein für Anstiege ist schließlich gelegt.

SOL Prognose 2023

Das Jahr 2023 hat für den Solana das Potenzial in beide Richtungen zu schlagen.

Aus unserer Sicht geht der Trend aber definitiv aufwärts

Q1 / Q2 2023

Sind gewisse Stabilisierungen bereits Ende des vorherigen Jahres eingetroffen, findet der Übergang ins neue Jahr dieses Mal um einiges reibungsloser statt.

Natürlich werden die Probleme des Vorjahres nicht verschwunden sein.

Die Voraussetzungen für eine Stabilisierung oder für einen Anstieg sind breit gefächert und stark von äußeren Faktoren abhängig.

Ist dies im Q1 oder im Q2 von 2023 der Fall, werden sich die Kennzahlen des SOL stark verbessern.

Viele Anleger hoffen aber, dass die angesprochenen Probleme an Bedeutung verlieren und Platz für ein nachhaltiges Wachstum machen.

Wird die Inflation unter Kontrolle gebracht, wird dies den Krypto Markt positiv stimmen und auch dem SOL einen Gefallen tun.

Ähnlich schaut es mit Blick auf China und auf die Ukraine aus.

Trotzdem sollten Anlegerinnen und Anleger auch im Q1 und im Q2 auf alles gefasst sein.

Halten Sie Ihr Krypto-Portfolio diversifiziert und bereiten Sie sich auf Schwankungen vor.

Q3 / Q4 2023

Die positive Stimmung dürfte in der zweiten Hälfte von 2023 lauter werden

Natürlich werden Kursschwankungen zu einem großen Teil im Einklang mit der Gesamtwirtschaft stehen.

Die Gesamtwirtschaft wird sich allerdings im Q3 und im Q4 von 2023 stark erholen, sofern die Einflüsse dafür stimmen.

Davon profitiert der SOL und reagiert mit einem zunehmenden Handelsvolumen.

Ob bereits 2023 neue Rekorde gebrochen werden, steht noch offen, ausgeschlossen ist dies aber nicht.

Die Erholungsphase des SOL hat begonnen und er gewinnt zunehmend an Wert.

Wir nehmen an, dass der On Balance Volume Indikator und der Relative Strength Index des Solana ab Sommer 2023 wieder überdurchschnittlich positive Zeichen von sich geben werden.

Auch im Bereich der praktischen, bzw. der kommerziellen Anwendung des SOL punktet der Coin.

Stimmen alle äußeren Einflüsse sind bis Ende Q4 von 2023 ganzjährig Kursgewinne von durchschnittlich 30 Prozent zu verzeichnen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es nie nach unten gehen wird und detailliertes bleibt abzuwarten.

SOL Prognose 2024

Je ferner der Blick in die Zukunft schweift, desto ungenauer werden Prognosen in der Regel.

Für die Prognose des Jahres 2024 ergibt es daher mehr Sinn, die möglichen Entwicklungen ganzjährig, statt auf Quartalsebene zu beobachten.

Q1 - Q4 2024

Der SOL hat auf lange Sicht gute Chancen, zu steigen.

Wir gehen von einem langfristigen Trend aus, der 15 bis 30 pro Jahr zulegen kann.

Das Jahr 2024 sollte dabei keine Ausnahme sein und brilliert mit einem steigenden Solana Kurs.

Rekorde werden jetzt immer wahrscheinlicher. Diese werden zwar nur temporär gebrochen, die Aufbruchstimmung auf dem Markt ist dennoch deutlich zu spüren.

Vereinzelte Rückschläge sind dennoch auch 2024 möglich.

Solche Rückschläge können zum einen spezifisch von Änderungen rund um den SOL herrühren, jedoch auch von äußeren Faktoren.

Sowohl interne als auch externe Gründe könnten von einer breiteren Anwendung des Solana abgefedert werden.

Eine breitere Anwendung wird es 2024 ziemlich sicher geben.

Besonders die technische Leichtfertigkeit des SOL macht diesen Coin nämlich so beliebt.

Wir gehen davon aus, dass 2024 eines der besten Jahre wird für den SOL, weshalb sich eine Investition vor 2024 besonders lohnen könnte.

SOL Prognose 2025

Auch das Jahr 2025 werden wir ganzheitlich und nicht auf Quartalsebene prognostizieren.

Es macht hier mehr Sinn, weitläufige Schätzungen vorzunehmen, als sich in ungenauen Details zu verzetteln.

Q1 - Q4 2025

Sowohl im Bereich Stabilität, als auch hinsichtlich Liquidität und Preis wird der SOL auch 2025 attraktiver

Mit Blick auf den langfristigen Trend sollte der SOL auch 2025 weiter ansteigen.

Eine Performance, welche unter der von 2024 liegt, ist möglich, im Schnitt steigen die Preise allerdings weiter.

Der Krypto Markt als ganze profitiert wieder von mehr Glauben der Anlegerinnen und Anleger.

Es bestehen zwar noch viele unbekannte Faktoren, die Situation sollte sich allerdings um einiges besser gestalten, als dies im Moment der Fall ist.

Die Kraft und das Potenzial zu starkem Wachstum kann dem SOL auch 2025 nicht abgesprochen werden.

Doch auch die Konkurrenz wird stärker, weshalb Anlegerinnen und Anleger sämtliche Entwicklungen stets in einem ganzheitlichen Kontext betrachten sollten.

Einzelne Kursschwankungen können für 2025 mit heutigem Stand noch nicht prognostiziert werden, dass sie eintreten werden, steht hingegen völlig außer Frage.

Es gilt stets am Ball zu bleiben und Kursschwankungen des SOL mit großer. Aufmerksamkeit zu verfolgen.

Langfristige Prognose bis 2030

Bis in das Jahr 2030 vergehen noch knapp acht Jahre.

Innerhalb dieser acht Jahre kann noch sehr viel passieren, was wir uns heute noch nicht mal zu träumen wagen.

Auf politischer, wirtschaftlicher und technischer Ebene wird sich vieles entwickeln.

Es ist gut möglich, dass das Wesen einer Kryptowährung ihr Dasein bis 2030 komplett verändert.

Einige Experten behaupten, Kryptowährungen könnten sich langfristig nicht durchsetzen und sie werden so schnell vom Markt verschwinden, wie sie gekommen sind.

Dies halten wir jedoch für unwahrscheinlich.

Die Digitalisierung gewinnt laufend an Bedeutung, digitale Währungen werden immer wichtiger.

Blockchain Technologien, wie wir sie ein Solana finden sind nicht zu unterschätzen und gewinnen unter den verschiedensten wirtschaftlichen Akteuren zunehmend an Beliebtheit.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der SOL unter diesen Bedingungen bis ins Jahr 2030 Werte von durchschnittlich 500 US Dollar erreicht.

Kurzzeitig sind auch bis zu 1’000 US Dollar oder mehr drin, dies werden jedoch keine langfristigen Zustände sein.

Wir sind gespannt, was dieser Token noch alles zu bieten hat und freuen uns auf die aussichtsvolle Zukunft des SOL.

SOL Prognose - Fazit

Der SOL hat in den letzten Monaten stark an Wert verloren.

Sein Preis sank von über 250 US Dollar im November 2021 auf 46 US Dollar ab (Stand 30. Mai 2022).

Das bisherige Jahr war alles andere als zufriedenstellend und steht in keinster Weise in einem Verhältnis, was wir bisher vom SOL gesehen haben.

Die Marktstimmung ist seit Monaten bearish, dies wird vermutlich auch in kurzfristiger Zukunft so bleiben.

Stimmen die äußeren Faktoren gegen Ende des aktuellen Jahres, könnten wir bis ins Q4 von 2022 unter Umständen eine gewisse Stabilisierung beobachten.

Dies würde auch den Übergang des Solana in das nächste Jahr vereinfachen.

Die Stimmung der Investorinnen und der Investoren des SOL verbessert sich im Jahr 2023 und das Handelsvolumen wächst.

Im 2024 werden wir dann vermutlich neue preisliche Rekorde sehen, welche sich auch noch auf das Jahr 2025 positiv auswirken werden.

Natürlich gibt es weiterhin Schwankungen, im Großen und Ganzen geht es aber bis 2030 nach oben.

Auch wenn es momentan etwas düster ausschaut auf kurzfristige Sicht, so ist der Solana langfristig gesehen dennoch eine rentable Kryptowährungen.

Wenn Sie Ihr Portfolio genügend diversifizieren und informiert bleiben, steht Ihrer Investition in den SOL nichts mehr im Weg.

FAQ

Mit Stand des 24. Mai 2022 kostet der SOL pro Einheit ungefähr 46 US-Dollar. Wie bei allen Kryptowährungen findet sich der Kurs aber laufend in Bewegung.

Die momentane Zeit ist schwer für so ziemlich alle Kryptowährungen auf dem Markt. Auf mittel- bis langfristige Sicht könne es aber bald wieder nach oben gehen mit dem SOL.

Heutzutage ist der Bitcoin die umsatzstärkste Kryptowährung überhaupt. Die Beliebtheit des SOL steigt ebenfalls, überholen wird er den Bitcoin aber mit Blick auf die mittelfristige Zukunft bestimmt nicht.

Dies ist natürlich eine persönliche Entscheidung und niemand kann die Zukunft zu hundert Prozent vorhersagen. Auf langfristige Sicht scheint eine Anlage in den SOL allerdings sinnvoll, auch wenn der Markt momentan alles andere als rosig ist.

Johannes F. Lang ist ein selbstständiger Web-Autor, Content Writer und Anleger aus der Schweiz. Er befasst sich hauptsächlich mit Arbeiten rund um die Themen Finanzen, Krypto, Immobilien und SaaS.

Anschließend an die Sekundarschule absolvierte Johannes eine 3-jährige kaufmännische Ausbildung im internationalen Commodity Trading. Danach war er für gut 2 Jahre in Zürich für ein führendes schweizer Finanzinstitut tätig. Berufsbegleitend vertiefte er sein Wissen in akademischen Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Linguistik, Naturwissenschaften und SEO, welche er mit Bestnoten abschloss.

Die Leidenschaft des Schreibens begleitet Johannes, seit er schreiben kann. Schließlich wagte Johannes den Schritt in die berufliche Unabhängigkeit, kündigte seine Festanstellung und erschuf sich aus seinem Hobby eine Einkommensquelle. Neben dem Schreiben interessiert sich Johannes privat fürs Tauchen, Kochen, Lesen und fürs Erkunden exotischer Länder.

Johannes schreibt hauptsächlich in deutscher Sprache. Neben (Schweizer-)Deutsch spricht Johannes fließend Englisch und Französisch. Durch seine Tätigkeiten ist Johannes nicht an einen bestimmten Standort gebunden und ist daher auf der ganzen Welt zu Hause.

Weiterlesen