VeChain (VET) Prognose 2022, 2023, 2024, 2025 - 2030

Im letzten Jahr explodierte der Preis von VeChain (VET) und ist seither in aller Munde.

VeChain ist ein auf das Management von Lieferketten fokussierter Token, welcher auf der Technologie von Tron basiert.

Der Preis von VeChain korreliert aber nur bis zu einem bestimmten Maße mit dem des Trons, wie wir in der Vergangenheit feststellen konnten.

Mit Stand des 27. Januars 2021 liegt der Stückpreis des VET bei ca. 0,052 US-Dollar.

Momentan wird die Marktstimmung als leicht bearish angegeben, was bedeutet, dass die Anleger eher pessimistisch gestimmt sind und Kursverluste erwarten.

Diese Stimmung herrscht überwiegend schon im gesamten Januar und auch in den Monaten zuvor auf den Märkten.

Viele Anleger fragen sich momentan, ob der Abwärtstrend ungebremst so weiter läuft oder ob er sich bald auffängt.

Auch wenn eine Prognose die Zukunft nie vollkommen exakt vorhersagen kann, so können wir dennoch mögliche Entwicklungen interpretieren und daraus Schlüsse für die Zukunft schließen.

Genau dies versuchen wir in der nachfolgenden Prognose.

Eine 100 prozentig korrekte Prognose kann aus der Vergangenheit jedoch nie gemacht werden und gewisse Diskrepanzen lassen sich nicht vermeiden.

Unser Tool wertet die Echtzeit-Daten des RSI aus und berechnet dadurch die Marktstimmung.

?
Dieser technische Score wird anhand mehrerer analytischer Quellen berechnet und wurde entwickelt, um die zukünftige Entwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Werte über 70 gelten als bullish und Werte unter 30 als bearish.

Folgend finden Sie weitere Details zu unserer Bewertung des VET-Kurses.

VET Prognose 2022

Der VeChain ist unter schwierigen Bedingungen ins Jahr 2022 gestartet.

Dies war durchaus erstaunlich, da das letzte Jahr das stärkste des VeChains war.

Seine Kurse sind um ein Vielfaches explodiert und der VET gewann erstmals Ansehen unter einer breiten Masse an Anlegern.

Bereits im Q2 vom letzten Jahr begann das Kartenhaus jedoch zu wackeln und stürzte im Herbst weitgehend zusammen.

Es bleibt spannend, wie es in diesem Jahr weitergehen wird.

Q1 / Q2 2022

Den größten Teil des Januars 2022 gelang es dem VeChain nicht einen RSI (Relative Strength Index) von 50 zu übersteigen.

Der VET pendelte hauptsächlich im bearishen Bereich und musste weitere Kursverluste in Kauf nehmen.

Es sei aber gesagt, dass diese Entwicklung nicht nur beim VET, sondern bei praktisch allen Kryptowährungen stattfand.

Gründe hierfür waren die hohen Gewinnabzüge über Weihnachten, die schwierige Situation der anderen Coins und die wirtschaftliche Lage.

Der Wirtschaftsmotor lief ab Herbst 2021 langsamer an als prognostiziert.

Für diese verlangsamte Beschleunigung machen wir vor allem das Auftreten der Omikron-Variante, die hohe Inflationsrate und der drohende Konflikt in der Ukraine verantwortlich.

Auch wenn Kryptowährungen gerne als unabhängig vom Wirtschaftsgeschehen gesehen werden, so hat eine kritische Lage der globalen Ökonomie dennoch einen Einfluss auf VeChain und Co.

Die aktuell eher negative Ausgangssituation für VET wird nicht innerhalb von wenigen Tagen eine komplette Kehrtwende machen.

Daher wird der Abschwung auch in den nächsten Tagen und Wochen zu einem gewissen Grade fortgeführt werden.

Gegen Ende Q1 oder zumindest im Q2 sollten wir aber bereits die ersten Zeichen einer Erholung sehen.

Diese Zeichen einer Erholung könnten beispielsweise in Form eines gestiegenen Relative Strenght Index, einer normalisierten Volatilität oder an einem beruhigenden On Balance Volume Indikator (OBV) festgemacht werden.

Ob sich diese Anzeichen bereits im Q2 in signifikante Kurssteigerungen verfestigen, bleibt abzuwarten.

Eine Rolle hierbei spielt natürlich auch, ob und inwiefern wir die Probleme des Jahres 2022 in den Griff bekommen haben.

Q3 / Q4 2022

Spätestens im dritten oder im vierten Quartal des aktuellen Jahres werden wir die angesprochenen Anstiege beobachten.

Wir gehen aus, dass ihre Stabilität noch zu Wünschen lässt und dass der Anstieg alles andere als linear sein wird.

Auch werden vermutlich im nächsten Jahr noch keine riesigen Rekorde gebrochen, es wird allerdings, zumindest lokal begrenzt, besser aussehen als es dies zwischen Herbst 2021 bis Januar 2022 tat.

Wir hoffen auch, dass der Wert des VeChain in der Industrie und auch vom Konsumenten besser erkannt wird, als dies heute der Fall ist.

Das Lieferkettenmanagement wird in unser globalisierten Welt immer wichtiger und würde multinationalen Konzernen und Handelsunternehmen einen echten Mehrwert bieten.

Eventuell werden wir bereits im Q3 oder im Q4 sehen, wie VeChain neue Partnerschaften eingeht und damit seinen Fußabdruck in der Industrie zu vertiefen mag.

Falls alles gut läuft für den VET prognostizieren wir einen Anstieg von etwa 10 Prozentpunkte ab dem heutigen Preisniveau (Stand 27. Januar 2022).

Natürlich ist der VeChain für eine positive Performance nicht nur abhängig von seinen eigenen Leistungen, sondern auch von denen der Kryptobranche und der weltweiten Wirtschaft im Allgemeinen.

Besonders die Inflation, Corona und der Konflikt in der Ukraine sind Gamechanger.

Bei unserer Prognose zählen wir aber darauf, dass diese Probleme bis Ende Q4 2022 zumindest etwas abgemildert wurden.

VET Prognose 2023

Sollte die Steigerungsrate von 10 Prozentpunkte bis ins neue Jahr erreicht worden sein, wurde die perfekte Grundlage für einen linearen Preisanstieg gesetzt.

Das 2023 wird mindestens so turbulent werden, wie das vorherige.

Q1 / Q2 2023

Der Eintritt ins neue Jahr 2023 wird vermutlich unter besseren Sternen stattfinden, als dies im Neujahr 2022 der Fall war.

Möglicherweise wird eine gewisse Normalität eingetroffen sein, welche die Steigung von 10 % bis letzten Dezember tatsächlich realisiert hat.

Dies würde weitere Anleger anlocken und vermutlich zu einer Investitionsflut führen.

Zusätzliche Investitionen in den VET treiben den Preis noch weiter in die Höhe, wodurch sich der Preisanstieg von selbst verstärkt.

Spätestens in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2023 wird die Hoffnung und der Appetit der Anleger auf neue Rekorde größer.

Ein sich verstärkender Wachstum hat das Potenzial solche Rekorde inert weniger Monate oder sogar Wochen herbeizuführen.

In einem solchen Szenario wäre es durchaus realistisch, dass der Preis des VeChains die 0,3 US-Dollar Marke bis Ende Juni 2023 knackt.

Das Knacken der 0,3 US-Dollar Marke wäre ein Meilenstein in der Geschichte des VET und würde VET-Anleger auf der ganzen Welt euphorisch stimmen.

Es sei aber auch gesagt, dass auch bereits eine gewisse Angst vor dem Platzen der Blase mitschwingen könnte.

Denn wie wir wissen, sind die Kurse der Kryptowährungen relativ schnelllebig und Hochmut kommt vor dem Fall.

Irgendwann wird auch der steilste Anstieg an einen Wendepunkt gelangen.

Ist dieser Wendepunkt erreicht, geht alles oftmals ganz schnell und starke Kursverluste sind inert kürzester Zeit möglich.

Ob der Wendepunkt bereits im zweiten Quartal von 2023 erreicht wird, bleibt zur aktuellen Zeit noch abzuwarten.

Q3 / Q4 2023

Sollte der oben angesprochene Wendepunkt noch nicht im zweiten Quartal von 2023 erreicht worden sein, wird dies im dritten oder allerspätestens im vierten Quartal von 2023 der Fall sein.

Ein Kursabsturz ist schwer vorherzusagen.

Es ist die Schwarmintelligenz der Anleger, welche plötzlich Zweifel bekommt und entscheidet, erste Verkäufe zu tätigen.

In diesem Moment stagniert die Steigung und geht innerhalb kürzester Zeit in einen Sinkflug über.

Bei Kryptos sind diese Sinkflüge oftmals sehr brutal und können Verluste von 60 Prozentpunkte oder mehr bedeuten.

Da aber auch die vorhergegangenen Steigungen außerordentlich massiv waren, schlagen die starken Verluste im Schnitt dennoch nicht zu stark ins Kassenbuch.

Ein Anstieg von 80 Prozent mit einem anschließenden Sinkflug von 60 Prozent beispielsweise bedeutet immer noch eine Steigung von 20 Prozent, was sehr gut ist.

Dies haben wir in der Vergangenheit bereits bei vielen Kryptowährungen gesehen und wir werden es für den VeChain vermutlich zwischen Q2 bis Q4 wieder sehen.

Es gilt im 2023 daher nicht in Panik zu geraten, rational zu handeln und keine übereilten und emotional gesteuerten Verkäufe zu tätigen.

Starke Kursverluste sind im Durchschnitt gesehen oft gar nicht so schlimm und sie erholen sich meist innerhalb absehbarer Zeit.

Sogar wenn also 2023 starke Kursverluste eintreten sollten, gehen wir trotzdem davon aus, dass wir bereits wenige Monate nach den Verlusten wieder Preise sehen werden, welche höher sind als diejenigen, welche aktuell herrschen.

Genaueres bleibt aber abzuwarten und ist abhängig von Faktoren, welche uns zur aktuellen Zeit noch nicht bekannt sind.

VET Prognose 2024

Mit fortschreitender Zukunft wird es immer schwieriger, genaue Prognosen zu stellen.

Wir haben uns daher dazu entschieden, die Prognosen ab 2024 ganzjährig und nicht auf Quartalsebene zu stellen.

Q1 - Q4 2024

In Anbetracht des langfristigen Trends erwartet uns ein Kurswachstum.

Brechen wir diesen langfristigen Trend auf das Jahr 2024 runter, erwarten uns Anstiege zur gleichen Rate.

Neben der Performance der anderen Coins und der Wirtschaftslage hängt auch vieles davon ab, ob und wie sehr, es der VeChain geschafft hat, sich im kommerziellen Umfeld einzufinden.

Wird sein Wert von großen Partnern und Unternehmen erkannt, wird dies seine Popularität und somit auch seinen Preis boostern.

Sollten ihm aber andere Token den Rang ablaufen, würde sich dies negativ auf sein Kurswachstum auswirken.

In beiden Fällen gehen wir aber davon aus, dass der Kurs des VET zumindest leicht ansteigen wird.

Selbstverständlich wird es immer gewisse Schwankungen geben, im Mittel wird es aber vermutlich nach oben gehen.

Trotzdem sollten Anleger immer auf dem neusten Stand bleiben und sämtliche News aus Wirtschaft und Technik aktiv verfolgen.

So bleiben Sie als Investor immer up to date und können schnell und flexibel reagieren, falls Ihre Anlagepläne aus dem Ruder geraten.

Vor Panikverkäufen raten wir aber ab.

VET Prognose 2025

2025 werden wir, wie auch das vorherige Jahr im Rahmen der langfristigen Entwicklung beobachten.

Einzelne Kursschwankungen können so weit in der Zukunft nicht mehr vorhergesagt werden.

Q1 - Q4 2025

Betrachten wir für 2025 wieder die Aussichten der langfristigen Steigerung, kommen wir auch hier zum Schluss, dass es im Jahr 2025 tendenziell eher nach oben gehen wird.

In der langfristigen Prognose für 2025 sind natürlich keine einzelnen Krisen mehr enthalten.

Einzelne Krisen werden oft von kurzfristigen oder zeitlich befristeten Ereignissen ausgelöst, welche wir mit aktuellem Stand noch nicht ahnen können.

Trotzdem haben auch zeitlich begrenzte Unterbrüche des Wachstums das Potenzial, ganze Jahreserfolge zu zerstören.

Die Langfristigkeit wird aber solche Unterbrüche wieder ausgleichen und für eine reibungslose Anlage sorgen.

Es gilt daher, einen kühlen Kopf zu bewahren und der eigenen Anlagestrategie treu zu bleiben.

Für die Zeitspanne von Q1 bis Q4 2025 prognostizieren wir einen Kursanstieg von 10 bis 20 Prozent.

Langfristige Prognose bis 2030

Im technologischen und im wirtschaftlichen Bereich wird bis 2030 noch wahnsinnig viel passieren, was wir aus heutiger Sicht noch nicht ahnen können.

Beispielsweise könnte sich die Technologie der Blockchain von Grund auf revolutionieren, sodass ihr heutiger Sinn und Zweck bis 2030 nicht mehr, oder komplett verändert existiert.

Solche Veränderungen können sich positiv oder negativ auf den VET oder auf die Kryptowelt im Allgemeinen auswirken.

Wir müssen uns darüber bewusst sein, dass noch beinahe 8 Jahre vergehen, bis wir das Jahr 2030 erreichen.

Stimmen aber alle äußeren Faktoren, können wir weiterhin auf den langfristigen Trend setzen.

Wird sich dieser, wie gewohnt oder sogar etwas besser, fortsetzen, könnten wir bis 2030 Preise von 0,7 bis 1,0 US-Dollar pro Einheit sehen.

Sicher ist dies natürlich momentan noch nicht, aber es wäre durchaus eine wahrscheinliche Entwicklungsmöglichkeit – zumindest wahrscheinlicher als dass es den VET bis 2030 nicht mehr gibt.

VET Kursanalyse

Der momentane Preis von VeChain wird stark von der Entwicklung der letzten Monate geprägt.

Leider hat sich der Abwärtstrend vom Herbst 2021 auch in den Januar 2022 gezogen.

Momentan sieht die Lage nicht zu vielversprechend aus und auch der On Balance Volume Indikator lässt zumindest kurzfristig nicht auf signifikante Anstiege schließen.

Das Handelsvolumen explodierte im letzten Jahr, legte sich jedoch aufs neue Jahr hin wieder etwas.

Auch die Marktstimmung ist nach wie vor bearish, was eine negative Haltung der Anleger bedeutet.

Probleme, welche außerhalb des Einflussbereiches des VeChains liegen, drücken den Preis runter.

Nicht nur VeChain, sondern auch die meisten anderen Kryptowärungen sind von den aktuellen Entwicklungen betroffen, weshalb es empfehlenswert ist, auch laufend einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen.

Auf längere Sicht wird aber auch mit der aktuellen Ausgangssituation ein Kursanstieg möglich.

Es ist ratsam, langfristig anzulegen und sich von kritischen Situationen nicht verunsichern zu lassen.

VET Prognose - Fazit

Der VeChain Preis explodierte im letzten Jahr.

Höchststände wie wir sie im Mai gesehen haben, waren absolute Rekordwerte für den VET und katapultierte ihn in die Reihen der ernstzunehmenden Kryptowährungen.

Die praktische Anwendung der VeChain basiert auf der Technologie von Tron und fokussiert sich auf das Management von Lieferketten.

In diesem Anwendungsgebiet sehen wir für den VET enormes Potenzial, welches zu langfristigem Wachstum führen wird.

Aufgrund der momentanen Umstände verlor VeChain in den letzten Monaten aber laufend an Wert und befindet sich mit Stand des 27. Januars 2022 etwa bei einem Preis von 0,052 US-Dollarn pro Einheit.

Die Marktstimmung ist leicht bearish, was im Kontext der globalen Wirtschaftssituation durchaus Sinn macht.

Zum einen die Inflation und die Angst von Zinsanhebungen, allerdings auch die Sorgen vor einer Eskalation in der Ukraine ließen nicht nur die Kryptowährungen, sondern die Börsen auf der ganzen Welt abstürzen.

In den nächsten Wochen wird der kurz- bis mittelfristige Trend ziemlich sicher weitergehen.

Wir sind aber davon überzeugt, dass eventuell bereits im Q2, im Q3 oder allerspätestens im Q4 von 2022 Anzeichen einer Erholung sichtbar werden.

Stimmen die äußeren Umstände, sind Steigerungen von ca. 10 Prozentpunkte bis Ende Q4 2022 durchaus realistisch.

Falls diese Steigungen von 10 Prozent bis Anfangs Q1 2023 eintreten, wird die Basis für einen explosiven Kursanstieg geschaffen, welcher Rekorde brechen könnte.

Das Wachstum wird zusammen mit anderen Kryptowährungen stattfinden, was den Glauben in sie verstärkt und den Preisanstieg von selbst ankurbelt.

Wie wir es bereits gewohnt sind, wird dem starken Anstieg vermutlich ein rasanter Absturz folgen.

Der Absturz wird aber auf längere Sicht wieder ausgeglichen werden und vermutlich sowieso weniger stark sein als die Steigung, welche ihm vorhergegangen ist.

Ab 2024 betrachten wir die Situation anschließend nur noch anhand des genannten langfristigen Trends, welcher in den Jahren 2024 und 2025 den Anlegern durchschnittlich mindestens Steigungen von 10 bis 20 Prozent bescheren wird.

Vorausgesetzt hierbei wird natürlich, dass sowohl die globale Situation stimmt, als auch, dass sich der VeChain in der kommerziellen Anwendung eingefunden hat.

Geht alles nach Plan, wird sich die Steigung fortsetzen oder sogar mit zunehmender Rate ankurbeln.

Stimmen die Entwicklungen in der technologischen und in der wirtschaftlichen Umweltsphäre, sind bis 2030 Stückpreise von 0,7 bis 1 USD realistisch.

Ein solches Preisniveau können wir selbstverständlich nicht garantieren, es ist aber zumal um einiges wahrscheinlicher als ein kompletter Absturz.

Genaueres bleibt aber abzuwarten.

Als Fazit lässt sich sagen, dass wir Investitionen in VeChain empfehlen und Anlegern davon abraten, in großen Mengen Verkäufe zu tätigen, auch wenn die Stimmung momentan eher negativ ist.

FAQ

Der langfristige Trend des VeChain-Kurses zeigt nach oben. Auch wenn ein Preis von 1 USD bis 2030 optimistisch geschätzt ist, ist es dennoch möglich.

Mit Stand 27. Januar 2022 pendelt der VeChain im bearishen Bereich, was eine negative Stimmung andeutet. Dies war auch zu einem großen Teil des Januars 2022 der Fall.

Mit Stand 27. Januar 2022 liegt der VET-Preis ca. bei 0,052 USD pro Stück. Der Preis ändert sich aber laufend.

Den VeChain wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr noch geben. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass der VET 2023 nicht mehr existieren sollte.