Wie man WINkLink (WIN) kaufen kann

Wenn Sie sich einmal für Kryptowährungen und Gaming zugleich interessierten, stehen die Chancen gut, dass Sie schon von WINkLink oder von WINk gehört haben. Dabei handelt es sich generell um ganz unterschiedliche Dinge.

Der eine Begriff hat mit sogenannten Play-to-Earn Games zu tun, der andere wiederum versucht durch ein dezentrales Netzwerk die Welt der Smart Kontrakte mit der Welt außerhalb der Blockchain zu verbinden. Beide werden dabei von demselben Token WIN bedient. Ob eine Investition in WINkLink profitabel wäre und wie und wo Sie WIN kaufen können, erklären wir Ihnen gleich.

WINkLink (WIN) Tokenomics

WIN hatte nie eine solche Popularität erlangt, wäre da nicht die Gaming-Plattform WINk. Denn WINkLink setzt sich mit viel substanzieller Problemen der Blockchain-Technologie auseinander, ist aber dem breiten Publikum auch bedeutend komplizierter. Dabei ist es interessant, dass die WINk Blockchain-Spielplattform tatsächlich lange bevor ihr zugrunde liegendes WINkLink-Netzwerk startete.

Das ist ein eher seltener Fall in der Welt der Krypto-Technologie. Eigentlich erlangten Play-to-Earn Spiele (P2E-Games) eine so große Aufmerksamkeit erst 2021 mit dem Aufkommen von Metaverse. WINk gab es allerdings bereits viel früher, im 2019, als es bei seinem ICO 16 Millionen US-Dollar einbrachte. Die Gaming-Plattform entstand als ein Rebranding von TRONBet. Das WINkLink Projekt selbst startete im April 2021.

Was WINk und WINkLink, neben demselben WIN-Token natürlich, gemeinsam haben, ist, dass beide mit Smart Contracts zu tun haben. Das sind Programme, die automatisch ausgeführt werden, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Der Ansatz zu den Smart Contracts ist aber bei beiden Projekten völlig unterschiedlich.

WINk erklärt

Alle Nutzer der WINk-Plattform können eine breite Auswahl an Spielen genießen, darunter Würfelspiele und Poker, sowie eine Reihe virtueller Spielautomaten. Tatsächlich sind diese Spiele in Form von Smart Kontrakten auf der Blockchain von TRON erstellt. Das wiederum sorgt für mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit bei den Spielern.
Dabei verdienen die WINk-Nutzer vom Staken Ihrer WIN-Token in den Spielen. Sie besitzen dabei einen Indikator namens Win Power, der sich an der Anzahl der gesammelten WIN-Token richtet. Jeden Tag verteilt WINk eine bestimmte Anzahl von TRON-Token (TRX) unter allen Inhabern der WIN-Kryptowährung, die proportional zu ihrer Win Power ist.

WINkLink erklärt

Andererseits residiert WINkLink auf der TRON-Blockchain als ein dezentrales Netzwerk von sogenannten Orakel-Knoten. Diese dienen dazu, ein gravierendes Problem von Smart Contracts zu lösen – dass sie nämlich nur schwer mit Applikationen außerhalb der Blockchain Informationen austauschen, sei es Wettervorhersagen oder Finanzdaten. Auch in diesem Netzwerk fungiert WIN als Zahlungsmittel, mit dem die Betreiber der Orakel-Nodes belohnt werden. Dabei handelt es sich um einen TRC-20 Token mit einem Gesamtangebot von knapp über 994 Milliarden.

Wo kann man WINkLink (WIN) kaufen

Den vielseitigen Token, der viele Probleme der Blockchain-Technologie zu lösen versucht und zugleich bei Krypto-Spielen auftaucht, kann man auf verschiedene Wege kaufen. WIN wird von vielen Kryptobörsen wie zum Beispiel Huobi Global, Digifinex, Binance und Bitget zum Handel angeboten. Zugleich aber kommt der Token auch im Sortiment von führenden Krypto-Brokern.

Bester Ort zum Kauf von WINkLink (WIN)

Wir haben uns bei den unterschiedlichen Angeboten für den Erwerb von WIN umgeschaut und haben einen eindeutigen Testsieger. Das ist der lizenzierte Krypto-Broker Capital.com. Dieser gilt auch als eine der besten mobilen Plattformen für den Kauf von Kryptowährungen.

Was Sie tun müssen, um bei Capital.com WIN zu kaufen, haben wir in einem kurzen Leitfaden mit den einzelnen Schritten zusammengefasst.

Schritt 1: Eröffnen Sie ein Konto bei Capital.com. Zu diesem Zweck müssen Sie die Seite der Plattform besuchen und entweder auf „Jetzt handeln“ oder „Trade Now“ klicken.

Schritt 2: Im Formular, das sich nachher öffnet, müssen Sie einige Informationen ausfüllen. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse eingeben und auch ein sicheres Passwort auswählen. Ihr Konto bei Capital.com können Sie auch direkt erstellen, indem Sie Ihr bereits existierendes Google-, Facebook- oder Apple-Account benutzen.

Schritt 3: Persönliche Informationen hinzufügen. Ihr Capital.com-Konto ist auf diese Weise erst einmal kreiert, einige zusätzliche Informationen werden jedoch noch vom Anbieter abgefragt. Um diese auszufüllen, klicken Sie deshalb auf „Complete Registration“.

Als erstes müssen Sie mehr über Ihren Wohnsitz verraten. Sie müssen dabei Ihr Land, Nationalität und Geburtsort auswählen. Dann fahren Sie fort mit dem Ausfüllen Ihres vollständigen Namens und Geburtsdatums. Zum nächstem Schritt geht es mit dem Klick auf „Continue“.

Schritt 4: Identifizieren Sie sich. Um das zu tun, müssen Sie einen Nachweis Ihrer Identität hochladen. Als solcher dient der Ausweis, der Führerschein oder eine Aufenthaltsgenehmigung. Das Dokument muss gültig und die Kopie gut lesbar sein. Auch ein Selfie brauchen Sie mit Ihrer Kamera zu machen. Falls Sie die Anmeldung über Ihr mobiles Gerät abwickeln, gibt es einen QR-Code zum Einscannen, der Sie über einen Link zu den einzelnen Schritten führen wird.

Nachdem Sie alle diese Schritte absolviert haben, ist ein bisschen Geduld gefragt, da alle eingereichten Informationen erst überprüft werden müssen.

Lassen Sie uns jetzt einige WINkLink (WIN) Token kaufen

Schritt 1: Starten Sie die Suche nach WINkLink (WIN). Zu diesem Zweck müssen Sie im Suchfeld bei den Märkten „WINk“ oder „WIN“ eintippen. Es wird der Preischart der Kryptowährung angezeigt mit den beiden Optionen „Sell“ und „Buy“.

Schritt 2: Eröffnen Sie eine Handelsposition zum Kaufen. Klicken Sie dazu auf „Buy“ und danach auf „Open Trade“.

Schritte 3 und 4: Geben Sie die Anzahl der Token ein, die Sie zu kaufen gedenken. Hier können Sie auch eine Hebelwirkung mit einem Multiplikator einsetzen, falls Sie in WIN-CFDs investieren möchten. Den eigentlichen Handel starten Sie mit einem Klick auf „Buy“.

 

Schritt 5: Laden Sie Ihr Capital.com-Konto auf. Das erledigen Sie im Einzahlungsfenster der Plattform. Hier wählen Sie die von Ihnen bevorzugte Zahlungsmethode aus und füllen danach noch den Einzahlungsbetrag in der jeweiligen Fiat-Währung und die finanziellen Daten der Zahlungsoption aus. Dabei können Sie auch voreingestellte Einzahlungssummen benutzen, etwa 20, 100 oder 500 Währungseinheiten. Bei den letzten beiden werden Sie auch mit einem gleichwertigen Bonus belohnt.

Wie man WINkLink (WIN) mit PayPal kaufen kann

PayPal ist eine von deutschen Anlegern besonders bevorzugte Zahlungsmethode, die als enorm sicher gilt und mit hervorragendem Nutzerschutz punktet. Leider können Sie in Deutschland die beliebte Zahlungsoption nicht wie in anderen Ländern zum direkten Kauf von Kryptowährungen benutzen. Auf die sagenhafte Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit müssen Sie allerdings nicht verzichten. Denn mit PayPal können Sie Ihr Handelskonto bei Capital.com aufladen, um dann später mit dem Guthaben die WIN-Token zu erwerben.

Für die Einzahlung brauchen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse einzugeben, mit der Sie beim Zahlungsanbieter angemeldet sind. Auch den Betrag der Einzahlung müssen Sie selbstverständlich bestimmen. Die Transaktion bestätigen Sie nachher im Interface Ihres PayPal-Kontos.

Wie man WINkLink (WIN) mit der Kreditkarte kaufen kann

Eine Zahlung mit Kredit- oder Debitkarte erfreut sich großer Beliebtheit bei Krypto-Fans vor allem deswegen, weil die Zahlungsoption als Vorgehensweise den meisten Nutzern so gut vertraut ist. Beim Kauf von WINkLink (WIN) können Sie diese Methode ebenfalls einsetzen, wobei damit die Einzahlung bei Capital.com abgewickelt wird.

Diesmal wählen Sie im Einzahlungsfenster des Krypto-Brokers das Logo der Kreditkarte aus, die Sie im Besitz halten. Eintippen müssen Sie auch die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum der Karte, Ihren Namen, wie er auf der Karte zu lesen ist, und den Sicherheitscode, den Sie auf der Rückseite der Karte finden. Den Einzahlungsbetrag müssen Sie ebenfalls bestimmen. Die Transaktion schließen Sie mit der Eingabe der TAN ab, die Sie per Textnachricht erhalten. Binnen kurzer Zeit steht Ihnen in Ihrem Capital.com-Konto das nötige Guthaben zur Verfügung, um damit WIN zu kaufen.

Sichere Aufbewahrung

Beim Kauf von WINkLink (WIN) müssen Sie sich auch Gedanken machen, wo Sie die erworbenen Token aufbewahren werden. Denn bevor diese zum Beispiel bei den WINk-Games zum Staken verwendet werden, müssen sie irgendwo lagern.

Dabei haben Sie die vielleicht bequemste Option, die WIN-Token im Hot-Wallet liegenzulassen, das Ihrem Capital.com-Konto zugeteilt ist. Diese Art des Kryptowallets ist kostenlos, gilt aber nicht als besonders sicher. Denn Hot-Wallets residieren im Internet und sind somit immer online. Das bedeutet selbstverständlich, dass sie zu Angriffszielen von Hackern werden können.

Die sicherste Lösung wäre dabei, einem Hardware-Wallet, auch Cold-Wallet genannt, den Vorzug zu geben. Das eigenständige Gerät verbindet man mit dem Internet nur, um Token zu empfangen oder zu versenden, so ist es Hackern nicht kontinuierlich ausgeliefert. Um mit einem Cold-Wallet umzugehen, braucht man allerdings technisches Wissen und Können und auch die Handhabung ist für den durchschnittlichen Anleger ein bisschen zu umständlich.

Eine Zwischenlösung wäre dabei das Software-Wallet für den PC oder das mobile Kryptowallet für das Smartphone. Hierbei sind die einzigen Risiken für Ihre WIN-Investition das eventuelle Entwenden des Gerätes oder eine Ansteckung mit Malware, die Ihnen das Passwort für die digitale Krypto-Geldbörse klauen kann.

Bei der Wahl des Kryptowallets müssen Sie allerdings im Voraus überprüfen, ob es TRC-20 Token unterstützt, da WIN genau ein solcher ist. Außerdem gilt es, noch etwas Wichtiges immer vor Augen zu haben: Auch das sicherste Kryptowallet zählt nichts, wenn Sie unverantwortlich mit Ihrem privaten Schlüssel für das Wallet umgehen und Ihr Passwort jemandem unabsichtlich verraten.

Alternative Wege zum Kauf von WINkLink (WIN)

Viele Kryptoinvestoren bevorzugen es, zum Kauf von Kryptowährungen eine Option zu verwenden, die keine Anmeldung und keine Verifizierung erfordert. Dieser Trend ist ein Überbleibsel der legendären Anonymität der digitalen Gelder, die allerdings nicht mehr in ihrem ursprünglichen Sinne existiert. Selbstverständlich sind die Möglichkeiten für den Kauf von WIN auf P2P Börsen und mit Hilfe von Krypto-ATMs, was die Sicherheit betrifft, mit Mainstream Brokern kaum zu vergleichen und manchmal befinden sie sich auch in einer gesetzlichen Grauzone. Trotzdem wollen wir diesbezüglich einige Worte verlieren und Ihnen diese alternativen Kaufoptionen beschreiben.

WINkLink (WIN) ATMs

Weltweit gibt es in 78 Ländern bereits mehr als 30.000 Krypto-ATMs. Das sind Geräte, die gewöhnlichen Geldautomaten sehr ähnlich sind. Nur bekommen Sie hier kein Bargeld ausgezahlt, sondern Kryptos, die in Ihrem Kryptowallet landen.
Nach seiner Marktkapitalisierung liegt WIN jedoch erst auf Platz 238 aller Kryptowährungen. Die Wahrscheinlichkeit, auf einen WIN-Krypto-ATM zu treffen, ist also nicht sehr hoch, da bei den Krypto-Automaten meistens nur die meist verbreiteten digitalen Währungen zum Kauf angeboten werden. Wir würden Sie darüber hinaus auch von einer solchen Kaufoption abraten. Denn gesetzlich ist ein solcher Handel nicht immer ordentlich geregelt und in manchen Ländern wie Großbritannien sind Krypto-ATMs sogar illegal. Das liegt daran, dass Krypto-Automaten nicht von Banken betrieben werden. Die Krypto-Handelsplattformen, die solche physischen Geräte versorgen, haben aber nur eine Lizenz für den Online-Handel.

P2P Börsen

Hier wird der Handel direkt zwischen Käufer und Verkäufer der jeweiligen Kryptowährung abgewickelt. Die Plattform dient nur dazu, beide Parteien des Handels zusammenzubringen und wendet dementsprechend keine ausreichende Verifizierung an. Somit besteht immer eine potenzielle Möglichkeit des Betrugs, da sich bei den Verkäufern auch Kriminelle aufhalten können, die nach leichten Opfern Ausschau halten. Außerdem ist bei Peer-to-Peer Börsen keine Garantie vorhanden, dass es eine ausreichende Liquidität an WIN geben wird. Denn der Token zählt nicht zu den meist gehandelten und das Angebot wird von willigen Verkäufern bestimmt, die nicht immer vorhanden sind.
Deshalb ist eine gewöhnliche Kryptobörse wie Binance oder Bitget der P2P-Lösung immer vorzuziehen.

Mainstream Online Krypto-Broker

Diese gelten als die sicherste Kaufoption für den WINkLink (WIN) Token. Zudem kann man hier nicht nur in die Coins selbst investieren, sondern auch Handelsderivate wie zum Beispiel Differenzkontrakte (CFDs) erwerben, um auch an einer ungünstigen Preisentwicklung des Tokens zu profitieren. Darüber hinaus gilt bei Online-Brokern mit einer EU-gültigen Zulassung der jeweiligen Finanzbehörden eine Einlagensicherung nach europäischem Recht.
Einen der besten Orte zum Kauf von WIN, den Krypto-Broker Capital.com, haben wir Ihnen bereits vorgestellt. Er gilt als besonders benutzerfreundlich und verlangt eine niedrige Einzahlung schon ab 20 Euro. Wir haben uns jedoch auch bei anderen Krypto-Brokern umgeschaut und empfehlen Ihnen folgende Krypto-Anbieter:

  • eToro: große Auswahl an Münzen und Krypto-CFDs, faire Gebühren, lizenziert
  • Crypto.com: Zugang zu NFTs, zahlreiche Kryptowährungen im Angebot, lizenziert
  • Libertex: vollständig reguliert, 20-jährige Erfahrung

4.9/5
VOLLSTÄNDIG REGULIERT
PAYPAL UND KREDITKARTEN
LEISTUNGSSTARKE TRADING-TOOLS
Traden Sie Jetzt *Trading birgt Risiken.
5/5
KOSTENLOSES Demo-Konto
Leverage von bis zu 1:30 handeln
Sie können mit einem Minimum von 100 € beginnen
Traden Sie Jetzt *Trading birgt Risiken.

Wie man in WINkLink (WIN) investieren kann

Die eine Option hierfür wäre natürlich der Kauf der WIN-Token selbst, wie wir ihn ausführlich beschrieben haben. Passiv kann man auch beim Staken der Coins in den WINk-Spielen verdienen.

Viele Krypto-Investoren bevorzugen jedoch andere Finanzinstrumente, wie zum Beispiel ETPs (Exchange Traded Products). Diese spiegeln den Wert von Wertpapieren, Edelmetallen, Börsenindizes, oder einer Kryptowährung wie WINkLink (WIN) zum Beispiel, wider. Das Risiko einer ETP-Investition in WIN können Sie mit den Krypto-ETFs (Exchange Traded Funds) auf ein Minimum halten. Denn damit setzen Sie auf die Preisentwicklung mehrerer Kryptos zugleich und nicht nur von WIN.

Als WIN zum ersten Mal im Sommer 2019 auf den Markt kam, kostete der Token 0,0003 US-Dollar. Sein Preis fiel aber bald danach und endete Ende 2020 auf der 0,00008 US-Dollar-Marke. Mit dem Aufschwung, der den gesamten Kryptomarkt im Frühjahr 2021 erfasste, änderte sich auch der Trend bei WINkLink, wobei WIN am 5. April 2021 sein Allzeithoch von 0,002965 US-Dollar verzeichnete.

Nach dem großen Krypto-Crash vom 19. Mai 2021 ging es dann wieder abwärts und der WIN-Preis bewegte sich um die 0,00035 US-Dollar-Marke.

Momentan wird WIN für ungefähr 0.0001 US-Dollar gehandelt und die Experten sind sich nicht einig, wie es weitergehen sollte. Ein WIN-Preis von 0,002 US-Dollar betrachten viele als wahrscheinlich. Für die genauere WIN-Prognose besuchen Sie unsere spezielle Seite.

Fazit

Der niedrige Preis von WINkLink (WIN) zum jetzigen Zeitpunkt hält viele Investoren von einer Einlage in das als Gaming-Währung bekannte Asset ab. Allerdings versucht die Kryptowährung auch, gravierende Probleme der Smart Contracts zu umgehen.

Demzufolge besitzt sie auch enormes Wachstumspotenzial, sodass sich die Investition durch einen WIN-Kauf bei führenden Krypto-Brokern und Kryptobörsen bestimmt in Zukunft lohnen kann.