ZIL Prognose 2022, 2023, 2024, 2025 - 2030

Zilliqa ist eine junge Kryptowährung und Blockchain Technologie aus den Vereinigten Staaten.

Sie hat sich auf dezentralisierte Finanzgeschäfte, dem Vertrieb von NFT’s und auf Blockchain Computer Applikationen spezialisiert.

Bis 2019 war Zilliqa eine Nischentechnologie, die im Vergleich zu den großen Kryptowährungen sehr wenig Aufmerksamkeit erhielt.

Dementsprechend tief war auch der Durchschnittswert, welcher sich etwa bei 0,05 US-Dollar pro ZIL Einheit bewegte.

Im Mai 2021 knackte der Zilliqa den 0,25 US-Dollar Wert und erzielte somit seit etwa drei Jahren wieder neue signifikante Kursanstiege.

Seither nahm der Wert des ZIL allerdings kontinuierlich ab und befindet sich mit Stand 24. Februars bei etwa 0,03 US-Dollar pro Einheit.

Das bedeutet, dass der Zilliqa in den letzten Monaten extrem stark an Wert verloren hat und mittlerweile nur noch gut ein Zehntel so viel Wert ist, wie noch vor neun Monaten.

Es bestand die Hoffnung, dass sich die Marktstimmung aufs neue Jahr verbessert, mit aktuellem Stand ist diese allerdings stark bearish.

Momentan sehen die Zeichen also nicht allzu gut aus.

Ob es mit dem also ZIL weiter nach unten geht oder ob sich bald der Rebound Effekt bemerkbar macht, versuchen wir in unserer Prognose zu klären.

Auch wenn Prognosen nur Möglichkeiten darstellen und keine Prognose zu hundert Prozent akkurat ist, so können wir mögliche Trends analysieren und wahrscheinliche Entwicklungen angeben.

Hierzu stützen wir uns auf historische Daten, Einflüssen aus Wirtschaft, Politik, Sozialem und Technologie, sowie auf analytische Tools wie den On Balance Volume Indikator (OBV) und den Relative Strength Index (RSI).

Unser Tool wertet die Echtzeit-Daten des RSI aus und berechnet dadurch die Marktstimmung.

?
Dieser technische Score wird anhand mehrerer analytischer Quellen berechnet und wurde entwickelt, um die zukünftige Entwicklung von Kryptowährungen vorherzusagen. Werte über 70 gelten als bullish und Werte unter 30 als bearish.

Folgend finden Sie weitere Details zu unserer Bewertung des ZIL-Kurses.

ZIL Prognose 2022

Dass das Jahr 2022 nicht so gestartet hat, wie sich dies so mancher Anleger wünschte, ist kein Geheimnis.

Ob der Trend weiter nach unten geht, oder ob er sich dieses Jahr noch erholen wird, fragen sich momentan viele.

In unserer Prognose für 2022 werden wir darauf eingehen, in welche Richtung sich der Zilliqa in den noch gut zehn verbleibenden Monaten des aktuellen Jahres entwickeln wird.

Q1 / Q2 2022

Seit das erste Jahr begonnen hat, sank der Kurs weiter ab.

Ein Grund hierfür waren die hohen Gewinnmitnahmen über die Festtage und die Panik vor der Omikron-Variante.

Auch die Inflation und die damit verbundene Angst vor Zinsanheben lähmte die wirtschaftliche Erholung und wirkte sich somit auch auf Kryptowährungen wie den Zilliqa aus.

Es ist zu erwähnen, dass dieses Phänomen nicht nur auf den Zilliqa zutrifft, sondern auf die meisten Kryptowährungen.

So ziemlich alle Kryptowährungen, Indizes und andere Anlageinstrumente verlieren momentan stark an Wert.

Kürzlich hatte die Börse einer seiner schwärzesten Tage seit Ausbruch der Pandemie und auch gegen Ende Februar schaut der globale Finanzmarkt alles andere als vielversprechend aus.

Die großen Kryptowährungen wie der Bitcoin und der Ether verloren in den letzten Tagen stark an Wert und auch der ZIL ging einige Prozentpunkte runter.

In der Ukraine scheint der Krieg gerade am Eskalieren zu sein, was den Investoren alles andere als gefällt.

Unsicherheit ist der größte Feind der Anleger, was sich momentan nicht nur am Wert des Zilliqas zeigt.

Zusätzlichen Druck auf die Technologiebranche und somit auch auf die Kryptowährungen macht das kalifornische Unternehmen Facebook, bzw. Meta.

Nach der Präsentation verfehlter Unternehmenszahlen sackte der Kurs fast 30 Prozent ein und verlor danach weitere 10 Prozent.

Der Kurs von Facebook-, bzw. Meta sank in den letzten Tagen durch etwa um 40 Prozent.

Andere Unternehmen des Technologiesektors folgten als Kollateralschaden und weisen Wertverminderungen auf.

Auf den Zilliqa ist der Einfluss auf den ersten Blick kaum sichtbar, doch bei genauerer Betrachtung sieht man, dass sich der Abwärtstrend seit Anfang Februar, gegenüber dem Januar wieder etwas verstärkte.

Vor allem die Lage der Gesamtwirtschaft unter der steigenden Konfliktbereitschaft in der Ukraine wird den Zilliqa in den nächsten Wochen oder Monaten belasten.

Sobald Entspannungen eintreten, wird der ZIL dies mit einem Rebound danken.

Q3 / Q4 2022

Wir hoffen stark darauf, dass der Konflikt in der Ukraine bis ins dritte Quartal hin weitgehend beiseite gelegt werden konnte.

Auch setzen wir unsere Karten darauf, dass die Pandemie bald endemisch wird und die Wirtschaft weniger stark belastet.

Falls auch die Inflation etwas gebremst werden konnte, ohne dass dazu starke Zinsanhebungen nötig gewesen sind, wird sich das aktuell vorherrschende Chaos bis Anfangs Q3 2022 etwas beruhigt haben.

Sowohl der Relative Strength Index, als auch der OBV werden vielversprechende Zukunftsaussichten geben, als dies noch heute der Fall ist.

Spätestens jetzt sollte die Marktstimmung wieder überwiegend bearish und der ZIL wieder etwas stabiler sein.

Der Prozess der Erholung wird nicht geradlinig sein und zwischenzeitliche Einbrüche im Zilliqa Kurs wird es auch im dritten und im vierten Quartal geben.

Allerdings gehen wir mit der aktuellen Faktenlage stark davon aus, dass die zweiten beiden Quartale für den Zilliqa besser werden, als die ersten beiden Quartale des Jahres 2022.

Stimmen die äußeren Umstände, rechnen wir zischen Anfangs dem dritten Quartal bis Ende Jahres 2022 mit einer Steigerungsrate von durchschnittlich 10 Prozent.

Die Marktkapitalisierung wird dementsprechend ansteigen und die Kennzahlen machen den Zilliqa wieder zu einer attraktiven Kryptowährung für Anleger.

Auch im Q4 von 2022 werden die Gewinnmitnahmen über die Festtage, den Kurs etwas belasten.

Allerdings werden die Gewinne Performance-bedingt kleiner ausfallen als letztes Jahr, was die Mitnahmen für den Kurs des ZIL weniger belastend mache und ihm einen stärkeren Start ins neue Jahr ermöglichen.

Das Jahr 2022 wird also vermutlich nicht das beste Jahr, welches der ZIL jemals erlebte.

Je länger das Jahr jedoch andauert, desto wahrscheinlicher wird eine Erholung.

ZIL Prognose 2023

Im Jahr 2023 kann der ZIL wieder vieles aufholen, was ihm 2022 nicht gelungen ist.

Sämtliche Anstiege sollten aber stets mit Vorsicht genossen werden.

Q1 / Q2 2023

Am Anfang des Jahres 2023 wird der Zilliqa Kurs noch etwas in Katerstimmung von den Festtagen sein.

Er wird den Übergang ins neue Jahr aber besser überstehen, als es von 2021 ins 2022 der Fall war.

Der Zillqa erholte sich in den vergangenen Monaten etwas und stärkte seine Basis.

Nicht nur in den ZIL, sondern in praktisch alle Kryptowährungen steigt jetzt die Hoffnung.

Ihr Preisniveau gilt als unterbewertet und die analytischen Kennzahlen sind vielversprechend.

Vermutlich wird im ersten oder spätestens im zweiten Quartal von 2023 ein wahrer Run um Kryptos entstehen, wie wir ihn zu Beginn von 2021 sahen.

Davon profitiert auch der Zilliqa welcher an Wert gewinnt und rasant ansteigt.

Wird die Stimmung nicht aufgrund äußerer Faktoren getrübt, hat der Zilliqa sogar das Potenzial, neue Rekorde zu brechen.

Für neue Rekorde muss der Zilliqa zwar proportional stärker ansteigen, als viele andere Coins, unrealistisch wäre dies jedoch nicht, nach dem, was wir Anfangs 2021 sahen.

Im Idealfall sind Preise von bis zu 0,35 US-Dollar pro Zilliqa Einheit möglich.

Q3 / Q4 2023

Dass die Höchststände nicht für immer bestehen bleiben, sahen wir in Vergangenheit immer wieder.

Irgendwann wird ein Punkt erreicht, an dem die Krypto Branche im Allgemeinen als überbewertet gilt und stark an Aufschwung verliert.

Innert kürzester Zeit ist die Wendestelle erreicht und der Kurs taucht ab.

Diese Entwicklung wird nicht durch den Zillqa allein entstehen, sondern mit allen Kryptos zusammen.

Kleine Auslöser reichen, dass große Token wie der Bitcoin oder Ether in einen Sinkflug übergehen und alle andere Coins mit sich reißen.

Sollten die prognostizierten Höchststände im ersten oder im zweiten Quartal von 2023 so eintreten wie vorhergesagt, wird uns der Abschwung im Q3 oder im Q4 des Jahres 2023 erwarten.

Je nach Kryptowährung und äußeren Umständen, verlieren die verschiedenen Coins in solchen Fällen kurzfristig in der Regel 50 bis 60 Prozentpunkte ihres Höchstwertes.

Der ZIL bewies in Vergangenheit allerdings, dass sein Kurs noch volatiler ist, als der der meisten anderen Kryptowährungen.

Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass der Zilliqa in der zweiten Hälfte von 2023 signifikant stärkere Einbußen machen wird, als seine Mitstreiter.

Trotzdem raten wir davon ab, die Hoffnung aufzugeben und panisch alle ZIL-Anteile zu verkaufen.

Auch wenn die Erstellung eines langfristigen Trends nicht immer einfach ist, so sehen wir für den Zilliqa langfristig Potenzial nach oben.

Auch die ärgsten Verluste lassen sich auf längere sich größtenteils wieder kompensieren.

Wir empfehlen, Ruhe zu bewahren und auf die Langfristigkeit zu setzen.

ZIL Prognose 2024

Ab dem Jahr 2024 werden wir die Performance des Zilliqas nicht mehr, wie bisher, auf Quartalsebene prognostizieren.

Eine Vorhersage, welche sich auf spezifisch auf einzelne Quartale fokussiert, ist für Kryptowährungen so weit in der Zukunft nicht mehr aussagekräftig.

Stattdessen beobachten wir den ZIL auf langfristige Sicht und ermitteln den angesprochenen langfristigen Trend und betrachten das Jahr als Gesamtes.

Q1-Q4 2024

Im Jahr 2024 wird sich der ZIL weitgehend von den Kurseinbrüchen der zweiten Hälfte von 2023 erholen.

Auch die alltägliche und die kommerzielle Anwendung des Zilliqas wird bis ins 2024 weiter ansteigen und den Glauben in den ZIL stärken.

Wenn wir für Zilliqa eine langfristige Prognose erstellen, kommen wir zum Schluss, dass diese Kryptwowährung über die nächsten Jahre hinweg, im Durchschnitt ansteigen wird.

Das bedeutet nicht, dass der Kurs immer nur nach oben geht, denn es wird auch im Jahr 2024 noch starke Schwankungen geben.

Viel mehr sagt eine durchschnittliche Steigung aus, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der ZIL das Jahr 2024 stärker verlässt, als dass er es begonnen hat, über 50 Prozent liegt.

Der langfristige Trend des ZIL, lässt sich nicht exakt auf kurze Zeitperioden herunterbrechen, doch er gibt Aussicht über die Entwicklung, welche uns in der kommenden Zeit grob erwartet.

Die Steigerungsrate wird im 2024 vermutlich über der langfristig durchschnittlichen Steigerungsrate liegen, da wir auch einen bestimmten Rebound-Effekt sehen werden.

Wann und wie stark die Steigungen des ZIL Kurses im Laufe des Jahres 2024 allerdings genau eintreten werden, bleibt abzuwarten.

Für die Anleger von Zilliqa sollte 2024 aber ein gutes Jahr werden.

ZIL Prognose 2025

Der langfristige Trend zieht sich auch im Jahr 2025 weiter.

Genau wie für 2024, prognostizieren wir auch 2025 nicht mehr auf der Ebene einzelner Quartale, sondern im Umfang des ganzen Jahres.

Q1 - Q4 2025

Bis ins 2025 wird sich ZIL weiter in der Krypto Branche etabliert haben.

Mittlerweile sind Jahr für Jahr weitere neue Kryptowährungen wie Pilze aus dem Boden geschossen und Zilliqa gehört, überspitzt ausgedrückt, bereits zu den alten Hasen des Games.

Genau dies wird jedoch das Vertrauen in den ZIL Kurs stärken und auch im Jahr 2025 für Anstiege sorgen.

Die praktische Anwendung und technologische Neuerungen wird immer mehr auf die Blockchain Technologie angewiesen sein.

Davon profitiert der Zilliqa, welcher sich mittlerweile weiter im Markt eingefunden hat und innovative Lösungen bietet.

Zwar gehört der ZIL auch im Jahre 2025 noch nicht zu den ganz großen, unterschätzt werden, darf er allerdings ebenfalls nicht.

Wir halten es für realistisch, dass sich der Zilliqa bis 2025 auf einem durchschnittlichen Preisniveau von 0,3 US-Dollar pro Einheit befindet.

Langfristige Prognose bis 2030

Bis ins Jahr 2030 werden noch fast acht Jahre verstreichen.

Dies ist eine lange Zeit, in der viel passieren kann, sowohl im technologischen, als auch im wirtschaftlichen oder im politischen Bereich.

Seinen langfristigen Trend wird der ZIL in den nächsten acht Jahren höchstwahrscheinlich im Durchschnitt weiter verfolgen.

Wir gehen davon aus, dass der Zilliqa bis ins Jahr 2030 ein durchschnittliches Preisniveau von 0,5 US-Dollar pro Einheit erreicht haben wird.

Während kurzfristige Ausschlägen nach oben, ist es sogar möglich, dass der ZIL die 1 US-Dollar Marke knackt.

Der Konkurrenzdruck auf den Zilliqa wird zwar bis 2030 exponentiell ansteigen, genau so, wird allerdings auch die Nachfrage zunehmen.

Mit den vielversprechenden Aussichten für die langfristige Zukunft, werden die düsteren kurzfristigen Aussichten etwas gedämpft.

Wir halten das aktuelle Jahr daher für eines der besten, um eine Anlage in ZIL zu wagen.

ZIL Kursanalyse

Es bedarf keiner überdurchschnittlichen Fähigkeiten, um zu erkennen, dass es dem Kurs des Zilliqas nicht gut geht.

Mit Stand des 24. Januars 2022 ist der Zilliqa, mit einem Preis von etwa 0,03 US-Dollar pro Einheit, gerade mal noch gut ein Zehntel so viel wert, wie noch im Mai 2021.

Der ZIL-Kurs befindet sich seit Längerem im Sinkflug und macht keine Anzeichen, sich abzuschwächen.

Momentan ist die Marktstimmung um den ZIL stark bearish, was bedeutet, dass die Anleger pessimistisch in die Zukunft schauen.

Hierfür der wichtigste Grund ist die aktuelle Wirtschaftslage, um welche es momentan schlecht steht.

Die Weltwirtschaft brach in den letzten Wochen über 10 Prozent ein, was hauptsächlich auf die Eskalation in der Ukraine zurückzuführen ist.

Momentan sind die Anleger unsicher, was dazu führt, dass sämtliche Kurse in den Keller gehen.

Der On Balance Volume Indikator zeichnet momentan kein gutes Bild und auch der Relative Strength Index befindet sich ganz am unteren Ende.

ZIL Prognose - Fazit

Im letzten Mai erreichte der ZIL Kurs Werte von um die 0,25 US-Dollar.

Seit dann ist der Preis stark gesunken und befindet sich mit Stand 24. Februar 2022 noch bei gerade einmal etwa 0,03 US-Dollar.

Auf kurzfristige Sicht schaut es nicht allzu gut aus und wir gehen davon aus, dass der Zilliqa im laufenden Quartal, möglicherweise auch im folgenden Quartal weiter absinkt.

Gegen die zweite Hälfte hat sich die globale Situation hoffentlich etwas beruhigt und die Kryptos beginnen sich langsam aber sicher zu erholen.

Neue Rekorde sind noch nicht realistisch, aber moderate Steigerungsraten rund um 10 Prozent sind durchaus möglich.

Dadurch hat sich der ZIL aufs Jahr 2023 hin das Fundament für neue Rekorde gebaut.

Die starken Kurssteigerungen werden höchst vermutlich im ersten oder im zweiten Quartal des Jahres 2023 stattfinden.

Irgendwann wird ein Punkt erreicht sein, an dem es vorerst nicht weiter nach oben geht.

Ein kleiner Auslöser reicht, um diesen Wendepunkt einzulösen und den Großteil aller Kryptowährungen in einen Sinkflug zu stoßen.

Auf langfristigere Sicht wird sich der Kurs jedoch wieder erholen.

Im Jahr 2024 wird es steil nach oben gehen und der Kurs wird sich seinem langfristigen Trend anpassen, welcher bis 2030 einen durchschnittlichen Kurs von 0,5 US-Dollar pro Einheit vorsieht.

FAQ’s

Der ZIL ist seit Monaten überwiegend bearish. Mit Stand 24. Februar 2022 ist der ZIL weiterhin stark bearish.

Mit dem Stand des 24. Februars 2022 befindet sich der ZIL bei etwa 0,03 US-Dollar pro Einheit. Das entspricht gut einem Zehntel so viel, wie er noch vor neun Monaten gekostet hat.

Momentan befindet sich der Zilliqa immer noch im Sinkflug. Auf langfristige Sicht eignet sich das Jahr 2022 aber für Anlagen in den ZIL.

Langfristig sehen wir für den ZIL ein klares Potenzial nach oben. Bis 2030 sind durchschnittliche Preise von 0,5 US-Dollar realistisch.