Apples nächster großer Schritt dürfte der Einstieg in Bitcoin sein – ist das die Zukunft?

Apple sollte seinen Nutzern eine Möglichkeit bieten, Kryptowährung zu kaufen und zu verkaufen, was dem Technologieriesen einen sofortigen Marktanteil in der Technologie verschaffen würde. Der Vorschlag, wie von Reuters berichtet, legt nahe, dass Apple es einzelnen Käufern leichter machen könnte, Kryptowährungswerte wie Bitcoin, Etherium und sogar DogeCoin zu kaufen.

Apple könnte dies direkt in seine Wallet-App auf iPhone und iPads integrieren, was die Vereinigten Staaten zu einem globalen Führer in Kryptowährung machen und die Möglichkeit verringern würde, dass die Technologie von Regierungen abgeschaltet wird. Wenn die USA die meisten Krypto-Vermögenswerte besitzen (sei es Bitcoin oder andere Vermögenswerte), würde es aus unserer Sicht keinen logischen Sinn machen, sie zu verbieten.

RBC-Analyst Mitch Stevens rechnet vor, dass das Zahlungsunternehmen Square, das von Twitter-CEO Jack Dorsey gegründet wurde, pro Quartal 1,6 Milliarden Dollar (1,16 Pfund) Umsatz mit Bitcoin gemacht hat. Square hat allerdings nur rund 30 Millionen Nutzer, sollte Apple diese Option übernehmen, könnte das Unternehmen also noch größere Gewinne erzielen.

Apple installierte Basis beträgt 1,5 Milliarden, und selbst wenn wir annehmen, dass nur 200 Millionen Nutzer Transaktionen durchführen würden, ist dies 6,66x größer als Square. Daher würde die potenzielle Umsatzchance mehr als 40 Milliarden Dollar pro Jahr betragen (15 Prozent zusätzliche Umsatzchance).

Apple könnte die regulatorischen und informationellen Herausforderungen von Kryptowährungen lösen, wenn es ein geschlossenes System schafft, in dem es das Eigentum an Kryptowährungen zwischen Kunden überträgt. Während das Unternehmen das Mining von Kryptowährungen mit seinen iPhones nicht erlaubt und auch nicht zulässt, dass sie über die Apple Card gekauft werden, können Kryptowährungs-Wallets im App Store heruntergeladen werden.

Warum $100K Bitcoin kommen könnte – Bitcoin steigt und steigt

Das Gerede über $100K Bitcoin wird lauter, nachdem der Kryptowährungskönig am Mittwoch auf ein neues Allzeithoch von 35.240 US-Dollar (45.345 Euro) gestiegen ist, was auf eine Reihe von Gründen zurückzuführen ist, darunter politische Unsicherheit in den USA, ein schwächerer US-Dollar und eine lockere Geldpolitik der Zentralbank.

Kryptowährungen fangen auch an, sich einen Platz in den Investmentportfolios konservativer Institutionen zu verdienen, aufgrund ihres rasanten Preiswachstums und als Absicherung gegenüber anderen Assets und Währungen. DigitalX betreibt den DigitalX Bitcoin Fund, der darauf ausgelegt ist, den Preis von Bitcoin zu verfolgen.

Der Fonds bietet Anlegern ein direktes Engagement in der Kryptowährung, ohne die Schwierigkeiten, die mit dem Erwerb, der Sicherung und der Veräußerung des Kryptoassets verbunden sind.

Traditionelle Geldmanager schauen auf Bitcoin

Eine Welle von traditionell konservativen Institutionen bewegt sich in den Markt für Kryptoassets, wie Family Investment Offices, Pensionsfonds und Portfoliomanager. Die ganze Welt schaut im Moment auf Bitcoin. Die Kryptowährung war noch sie so heiß wie zu diesem Zeitpunkt. Ist Bitcoin also die Zukunft? Es bleibt auf jeden Fall spannend!

Atemberaubende Preisprognosen

Für Bitcoin, den König der Kryptoassets, zeichnen sich einige verblüffende Kursziele ab. Die US-Investmentbank JP Morgan sagte, es sei möglich, dass BTC im Jahr 2021 100.000 US-Dollar (128.300 US-Dollar) erreicht, wie berichtet wurde.

Travers sagte, es sei denkbar, dass Bitcoin in diesem Jahr auf einem Niveau von 50.000 bis 60.000 $ gehandelt werden könnte. Wenn Bitcoin die Marke von $US20.000 durchbrechen kann, zeigt das, dass es einen Platz in Investment-Portfolios hat.

Viele der ehrgeizigen Preisziele für Bitcoin basieren auf seinem Marktwert im Verhältnis zu Gold, und der Bitcoin-Preis wird auf $US500.000 steigen müssen, um mit dem des Goldmarktes gleichzuziehen. Und dann ist das Ziel von $100k gar nicht mal so weit entfernt, finden Sie nicht auch? Bleiben Sie auf dem laufenden und lesen Sie hier mehr über Bitcoin und weitere Kryptowährungen nach. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß!

Avatar

Author: Bio Karl Schultz