Bitcoin ist volatil: 5 der größten Risiken für die Zukunft!

Bitcoin hatte einen soliden Start ins Jahr 2021 und erreichte im April ein Allzeithoch von fast $65.000. Aber die digitale Münze beendete die erste Jahreshälfte mit einem Minus von etwa 47% gegenüber ihrem Rekordwert – und eine Reihe von sich abzeichnenden Risiken könnte zu weiteren Schmerzen in der Zukunft führen. Während Liebhaber vorerst an Bitcoin festzuhalten scheinen, sind andere Investoren vorsichtig.

Regulierung

Bitcoin kämpft mit einer der größten Risiken: Regulierung. China hatte in den letzten Wochen seinen Kryptogramme streng reguliert, indem es energieintensive Krypto-Mining-Operationen geschlossen hat und große Banken und Zahlungsunternehmen wie Alipay angewiesen hat, keine Geschäfte mit Krypto-Unternehmen zu machen.

Letzte Woche breitete sich das globale Krypto-Crackdown auf Großbritannien aus, wo die Regulierungsbehörden der führenden digitalen Währungsbörse Binance verboten haben, regulierte Aktivitäten durchzuführen. Viele Bitcoin Trading Plattformen und Trading Robots spüren diese Auswirkung leider auch.

Letztes Jahr schlug die Regierung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump eine Anti-Geldwäsche-Regel vor, die von Personen, die ihre Kryptowährungen in einer privaten digitalen Brieftasche halten, verlangen würde, sich einer Identitätsprüfung zu unterziehen, wenn sie Transaktionen von 3.000 Dollar oder mehr tätigen.

Volatilität

Extrem Schwankungen bezogen auf den Preis von Bitcoin und anderen digitalen Währungen stellt sich als weiteres großes Risiko da.

Bitcoin stieg im April dieses Jahres, am Tag des Blockbuster-Debüts der Krypto-Börse Coinbase, auf ein Allzeithoch von rund 64.829 $. Im Juni stürzte er dann bis auf $28.911 ab, rutschte kurzzeitig unter $30.000 und drehte für das Jahr ins Minus. Seitdem ist er wieder über $34.000 gestiegen.

Bitcoin-Bullen sehen ihn als eine Art “digitales Gold” – ein Vermögenswert, der nicht mit dem breiteren Markt korreliert und der in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen beträchtliche Renditen bringen könnte. Aber während Volatilität gut sein kann, wenn der Preis eines Assets steigt, geht sie in beide Richtungen.

Während Sie Ihr Geld verdoppelt hätten, wenn Sie Bitcoin im Januar gekauft und im April ausbezahlt hätten, würde die Rendite für das laufende Jahr heute bei 18% liegen. Das liegt immer noch über der Performance des S&P 500 Index, der seit Jahresbeginn um 16% gestiegen ist.

S&P 500 vs. Bitcoin 2021

In der Zwischenzeit hat der Trend, dass Händler, die hoch gehebelt auf Bitcoin gewettet haben, aus dem Markt gespült werden, zu intensiven Preisschwankungen in diesem Jahr geführt.

Während die kontinuierliche Volatilität einige Investoren abschrecken könnte, sagte Ross Middleton, Chief Financial Officer der dezentralen Finanzplattform DeversiFi, dass die Volatilität an sich kein Hindernis für die institutionelle Annahme ist.

Umweltbedenken

Fragen rund um die Auswirkungen von Bitcoin auf die Umwelt könnten ein weiterer großer Gegenwind für die Kryptowährung sein.

Bitcoin-Mining-Ausrüstung benötigt viel Strom, um zu laufen, und der Energieverbrauch von Bitcoin ist im Laufe der Jahre im Gleichschritt mit seinem Preis erheblich gestiegen. Während die Kritiker von Bitcoin seit langem vor dem riesigen Kohlenstoff-Fußabdruck gewarnt haben, hat Tesla-CEO Elon Musk das Thema dieses Jahr wieder in den Vordergrund gerückt.

Musks Elektroautofirma verblüffte in diesem Jahr sowohl Fans als auch Skeptiker von Bitcoin, als sie digitale Währungen im Wert von 1,5 Milliarden Dollar kaufte und begann, sie als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Doch anschließend brachte er die Kryptomärkte in Aufruhr, als er beschloss, Bitcoin-Zahlungen aufgrund des “wahnsinnigen” Energieverbrauchs der Währung und der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen einzustellen.

Untersuchung von Stablecoins

Sogenannte Stablecoins, deren Preise an reale Vermögenswerte wie den US-Dollar gekoppelt werden sollen, stehen ebenfalls unter wachsender Beobachtung.

Vor einer Woche sagte Eric Rosengren, Präsident der Federal Reserve Bank of Boston, dass Tether, ein Stablecoin, der zu den größten digitalen Währungen der Welt gehört, ein Risiko für die Stabilität des Finanzsystems darstellt.

Meme Münzen und Betrug

Spekulationen auf  dem Kryptomarkt kann ein weiteres Risiko für Bitcoin sein. Dogecoin, eine Kryptowährung, die als Scherz begann, stieg Anfang des Jahres auf Rekordhöhen, als eine wachsende Zahl von Kleinanlegern auf der Suche nach übergroßen Gewinnen in digitale Vermögenswerte einstieg.

Es gab einen Moment, als Dogecoin mehr wert war als Ford und andere Riesen US-Firmen, dank in nicht geringem Teil auf die Unterstützung von Prominenten wie Musk. Sein Wert hat sich seitdem deutlich abgewertet. Anderswo auf dem Krypto-Markt, ein dezentraler Finanz, oder DeFi, Token namens Titan stürzte auf Null.

Avatar

Author: Jason Donaldson