Die wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie sich für eine Bitcoin-App entscheiden

Da sich alles in Richtung Digitalisierung bewegt, war es nur eine Frage der Zeit, wann der Finanzsektor die volle Wucht dieser Entwicklung zu spüren bekommen würde.

Das Aufkommen von Bitcoin hat unsere Sicht auf das Bankwesen völlig verändert. Früher brauchte man eine Bank, um sein Geld physisch aufzubewahren, Zahlungen zu erleichtern und sich mit Finanzinstrumenten für Investitionen auszustatten. Jetzt können Sie all dies dank Bitcoin und seinem revolutionären Netzwerk, der Blockchain, tun.

In nur einem Jahrzehnt ist ein neues Ökosystem mit unzähligen Kryptowährungen und Apps wie Bitcoin auf Android-, iOS- und Desktop-Plattformen entstanden, die die verschiedenen Aspekte von Bitcoin und anderen Kryptowährungen erleichtern sollen. Die Digitalisierung bringt jedoch oft neue Probleme mit sich, die böswillige Akteure auszunutzen versuchen. Um zu verhindern, dass Sie in solche Fallen tappen, sollten Sie sich diese Fragen stellen, bevor Sie eine solche Anwendung in Betracht ziehen.

Können Apps Ihre Bitcoins sicher aufbewahren?

Einfach gesagt: Es kommt darauf an welche App Sie nutzen. Es hat Fälle von Diebstahl und Betrug gegeben, die viele an der Integrität von Apps zweifeln lassen, wenn es darum geht, Ihre Bitcoins sicher aufzubewahren. Die Blockchain ist zwar ziemlich sicher, wenn man bedenkt, dass es Jahre dauert, bis jemand die Maßnahmen zur Sicherung der Kryptowährung knacken kann. Es ist jedoch ziemlich einfach, sich in die Bitcoin-Wallet einer anderen Person einzuloggen und deren gesamte Einnahmen zu stehlen.

Sie können einige Maßnahmen ergreifen, um sich vor böswilligen Akteuren zu schützen. Zu den grundlegenden Schritten, die Sie befolgen sollten, gehört es:

  • nur solche Apps zu verwenden, die im Play Store verifiziert sind.
  • Recherchieren Sie Apps und achten Sie auf die Sicherheitsmaßnahmen, die sie von den Nutzern verlangen, wie Login und Passwörter oder biometrische Verifizierung.
  • Überprüfen Sie, wo und wie sie Ihren privaten Schlüssel speichern.
  • Befindet er sich auf einem Gerät oder in einem Cloud-Speicher?
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen werden für die Kommunikation ergriffen?
  • Sind die Server sicher?

Um die Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie Ihre verdienten Bitcoins in Cold Wallets aufbewahren, d. h. in Wallets, die sich physisch bei Ihnen befinden und keine Verbindung zu einem Netzwerk haben.

 

Ist die Benutzeroberfläche einfach zu bedienen?

Wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht, müssen Sie sicher sein, dass Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen. Denn jeder Fehler kann Sie teuer zu stehen kommen. Wenn Sie z. B. eine Schaltfläche zur Auswahl einer Short-Position statt einer Long-Position verwechseln, können Sie viel Geld verlieren, wenn der Wert von Bitcoin steigt. Wenn Sie auf Marge handeln, können sich diese Effekte verstärken und Sie in einen Schuldenberg stürzen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre App intuitiv genug für die Navigation und das Verständnis ist. Wenn Sie nicht wissen, wofür jede einzelne Funktion der App steht, können Sie schwerwiegende Fehler machen. Beginnen Sie am besten mit Apps, die für Anfänger leicht zu bedienen sind, insbesondere mit solchen für den Handel. Achten Sie darauf, dass sie über eine Demo Version verfügen, mit der Sie den Handel testen können. Dann können Sie zu höher bewerteten Apps mit zusätzlichen Funktionen übergehen.

Wie wählt man eine gute Bitcoin-App aus?

Da es so viele Apps gibt, die sich mit verschiedenen Aspekten von Bitcoin befassen, wie Börsen, Wallets, Miner, Handelsplattformen, Nachrichten und Updates, müssen Sie herausfinden, welche Ihnen am meisten helfen können. Es hängt stark von der Funktionalität ab, die Sie suchen, und von der Art der Investitionsziele, die Sie sich gesetzt haben. Darüber hinaus wird die Geschwindigkeit zu einem Faktor, wenn Sie zeitabhängige Handelsstrategien anwenden.

Am besten recherchieren Sie die App, nach der Sie suchen, gründlich. Achten Sie auf bekannte Fehler und Probleme, auf die Art der angebotenen Dienste und auf die Bewertungen, die Nutzer hinterlassen haben. Informieren Sie sich in Foren über häufig gestellte Fragen (FAQs) zur App, was die Entwickler dazu zu sagen haben, und suchen Sie nach glaubwürdigen Nachrichtenseiten, die in der Vergangenheit über die App berichtet haben. Je mehr Informationen Sie sammeln können, desto besser ist Ihr Stellenwert in der Krypto-Welt.

Unser Fazit

Es gibt viele gute Handelsapps und -plattformen, aber man sollte aufpassen, dass man nicht über den Tisch gezogen wird. Leider ist diese Branche sehr einladend für Betrüger. Wie oben beschrieben, ist es wichtig, dass Sie sich informieren, bevor Sie sich irgendwo anmelden. Aber trotzdem macht der Handel Spaß und es gibt gute Möglichkeiten!

Avatar

Author: Bio Karl Schultz