Ist Bitcoin Werbung gefährlich oder berechtigt?

Das Vereinigte Königreich geht hart gegen die Werbung für Kryptowährungen vor, was natürlich einige Konsequenzen für Bitcoin Händler haben wird. Im Folgenden möchten wir den Fall beschreiben und anschließend näher auf Bitcoin Werbung im Allgemeinen eingehen.

Die britische Regierung sagt, dass sie die Werbung für Kryptowährungen einer strengeren Prüfung unterziehen und gegen “irreführende” Behauptungen vorgehen wird, die dazu führen könnten, dass Investoren Geld verlieren.

Finanzminister Rishi Sunak plant, die Werbung unter die gleichen Regeln für Finanzwerbung zu stellen, so die am Dienstag angekündigten Vorschläge. Die Regierung wird eine Gesetzgebung einführen, um die bestehenden Gesetze zur Finanzwerbung zu ändern und Kryptowährungen einzubeziehen. Die Regelung sieht vor, dass Firmen von den Regulierungsbehörden zugelassen werden müssen, wenn sie für Anlageprodukte werben wollen.

Die Financial Conduct Authority, eine britische Aufsichtsbehörde, die mit der Regulierung von Finanzunternehmen betraut ist, wird in Kürze mit der Konsultation zu den vorgeschlagenen Regeln für Finanzwerbung für Kryptowährungen beginnen, so die Regierung.

“Kryptoassets können aufregende neue Möglichkeiten bieten, die den Menschen neue Wege für Transaktionen und Investitionen eröffnen – aber es ist wichtig, dass den Verbrauchern keine Produkte mit irreführenden Behauptungen verkauft werden”, sagte Sunak in einer Erklärung.

Die Handelsaufsicht hat Kritik auf sich gezogen, weil sie nichts gegen Werbung von Kryptowährung gemacht haben. Im letzten Jahr überschwemmte Werbung das öffentliche Nahverkehrsnetz und die Busse in London, da das Interesse an Bitcoin und anderen digitalen Währungen gestiegen ist.

Der Verbraucherschutzverband warnt, dass Kryptowährungen nicht gesetzlich geregelt sind und dass Personen, die in sie investieren, darauf vorbereitet sein sollten, ihr gesamtes Geld zu verlieren. Obwohl die Aufsichtsbehörde keinen Einfluss auf den Kryptomarkt hat, geht sie härter gegen Unternehmen vor, die in diesem Sektor tätig sind.

Aber warum ist Werbung für Bitcoin generell ein Problem?

Bei allen Investitionen gibt es gewisse Risiken, und das Problem, das die Behörden mit der Bitcoin Werbung haben, ist, dass zum Beispiel junge Menschen diese Risiken der Investition unterschätzen. Wie wir alle wissen, gibt es viele Trading Bots auf dem Markt, die einen guten Service anbieten, aber einige von ihnen können betrügerisch sein. Im Allgemeinen besteht das Problem nicht darin, von einem Dienst betrogen zu werden, sondern eher darin, dass man die Risiken unterschätzt, die mit der Investition seines gesamten Geldes verbunden sind.

Den britischen Behörden ist aufgefallen, dass in einigen Werbeanzeigen nicht auf diese potenziellen Risiken hingewiesen wird, so dass der Eindruck entsteht, es handele sich um eine leichtgängige Investition. Wir sind jedoch der Meinung, dass das Problem hier nicht Bitcoin ist. Egal, wie Sie Ihr Geld investieren, Sie können immer etwas verlieren, denn das liegt in der Natur einer Investition: Sie ist volatil. Aber wir verstehen, dass viele junge Leute das unterschätzen. Wenn es um den Kryptomarkt geht, muss man vorsichtig sein und bereit sein, eine Menge zu lernen. Es braucht Zeit, um all die Handelsinstrumente und Optionen zu verstehen, die man hat, und es sieht einfacher aus, als es ist. Dennoch sind wir der Meinung, dass einige Behörden zu streng sind, wenn es um Werbung geht.

Ist das der Grund, warum der Bitcoin Preis im Moment so niedrig ist?

Natürlich hat der Preis von Bitcoin etwas mit guten oder negativen Bekanntmachungen zu tun. Das kann viele potenzielle Investoren abschrecken, und selbst wenn es zu viel negative Aufmerksamkeit für Bitcoin gibt, stecken viele Großinvestoren ihr Geld lieber in eine andere Kryptowährung hinein.

Wir haben das in der Vergangenheit schon so oft gesehen. Wenn zum Beispiel ein großer Investor wie Elon Musk auf Twitter verkündet, dass er Bitcoin nicht für eine gute Kryptowährung hält, fällt der Markt sofort. Aber das Gleiche gilt auch für positive Ankündigungen. Wenn die Nachrichten oder große Investoren eine Menge positiver Nachrichten über Bitcoin verkünden, schießt der Preis in die Höhe und jeder will ihn kaufen.

Wie wir bereits erwähnt haben, ist jede Investition volatil und so auch Bitcoin. Es gibt viele erfahrene Investoren, die sagen, dass Bitcoin auch im Jahr 2022 noch ein großes Comeback erleben wird. Es ist noch sehr früh und das Jahr hat gerade erst begonnen, daher gibt es noch viel Raum zum Wachsen. Das Einzige, was Sie als Anleger tun können, ist, den Markt im Auge zu behalten und von dort aus Entscheidungen zu treffen.

Avatar

Author: Bio Karl Schultz