Könnten P2E-Spiele die Rettung für NFTs sein?

Avatar-Foto
Offenlegung TrustPedia ist eine unabhängige Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, finanzielle Entscheidungen zu vereinfachen. Deshalb arbeiten wir mit unabhängigen Fachleuten zusammen, um Ihnen die neuesten Nachrichten zu bieten. Wir können eine Vergütung erhalten, wenn Sie auf bestimmte Links, gesponserte Beiträge, Produkte und/oder Dienstleistungen oder Werbung klicken sowie für die Weiterleitung von Leads an Broker. Wir tun unser Bestes, um sicherzustellen, dass Sie als Nutzer keine Nachteile erleiden. Aus den Inhalten, die wir auf oder über unsere Website zur Verfügung stellen, können keine Rechte abgeleitet werden, noch sollten diese als Rechts-, Steuer-, Investitions-, Finanz- oder sonstige Beratung betrachtet werden. Der Inhalt dient nur zu Informationszwecken. Im Zweifelsfall sollten Sie sich von einem unabhängigen Finanzberater beraten lassen. Mehr erfahren >>
Nach dem Verglühen des Hypes um NFTs glauben viele, dass NFTs bereits tot sein könnten. Allerdings finden sich immer mehr Anwendungsmöglichkeiten für diese Technologie wie zum Beispiel P2E (Play-to-Earn)-Spiele. Könnte dieses Konzept die Rettung für NFTs darstellen? Unser Artikel gibt einen Einblick in die Welt von P2E.

Im letzten Jahr war das Wachstum der „Nicht-fungiblen Token“ (NFTs) ohne Zweifel eines der heißesten Themen in der Welt der Kryptowährungen und darüber hinaus. Der NFT-Boom von 2021 wurde durch die positive Stimmung der Investoren und ein insgesamt optimistisches Kryptowährungsökosystem verstärkt.

Allerdings ist die Begeisterung um NFTs in den letzten Monaten deutlich abgekühlt. Der Sekundärmarkt für NFTs ist so gut wie ausgetrocknet, und die Preise vieler beliebter NFTs sind am Boden. Nicht wenige Skeptiker erklären NFTs sogar für tot, und viele Eigentümer von NFT-Token und Bullen fragen sich, ob der NFT-Hype nicht schon vorbei ist.

Allerdings dreht sich auf den NFT-Märkten der neueste Trend um sogenannte „Play-to-Earn-Spiele“ (P2E), die das Beste aus der Branche der Videospiele mit dem Kryptouniversum und NFTs kombinieren. P2E macht es Interessierten möglich, Spiele nicht nur zum Spaß zu spielen, sondern auch Token im Spiel zu verdienen und seltene Sammlerstücke zu erhalten, die in der realen Welt getauscht und gehandelt werden können.

Könnten P2E-Spiele also vielleicht sogar die Rettung für NFTs sein? Werfen wir einen genaueren Blick auf dieses Modell.

Was ist P2E eigentlich?

Der Begriff „Play-to-Earn-Spiele“ ist eigentlich selbsterklärend und gibt Ihnen bereits einen guten Hinweis darauf, was diese Spiele sind.

In der Tat können Spieler wirklich Geld verdienen, indem sie Spiele spielen. P2E ist ein auf der Blockchain-Technologie basierendes Geschäftsmodell. Einfach ausgedrückt: Spieler können ein Spiel spielen und potenziell Kryptowährung verdienen.

Statistiken zeigen, dass sich die Zahl der P2E-Spiele im Jahr 2021 auf etwa 400 vervierfacht hat. Parallel dazu stieg die Zahl der Kryptoadressen, die mit den Smart Contracts bekannter Blockchain-Spiele verbunden sind, auf 1,3 Millionen im Jahr 2021 – ein Anstieg um mehr als das 40-Fache gegenüber 2020. Die Branche wächst und damit auch die Zahl der Plattformen.

Was sind die größten P2E-Projekte?

Mit der zunehmenden Zahl von Play-to-Earn-Projekten wird es auch schwieriger, den Überblick zu behalten.

Es gibt inzwischen Hunderte von neuen NFT-Projekten, aber nur sehr wenige schaffen es an die Spitze, weil ihnen ein Wettbewerbsvorteil fehlt. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der größten aktuellen P2E-Projekte werfen, die das Potenzial haben, morgen zu bekannten Markennamen zu werden.

Axie Infinity

Axie Infinity ist ein Online-Spieluniversum, das sich um Pokémon-ähnliche Kreaturen dreht, die als „Axies“ bekannt sind. Spieler können Axies als virtuelle Haustiere sammeln, die sie züchten und aufziehen. Außerdem können sie Königreiche für ihre Axies errichten. Was Axie Infinity von anderen Online-Spielen unterscheidet, ist die Synergie, die es zwischen herkömmlichen Online-Spielen und Blockchain herstellt. Das auf Ethereum basierende Spiel ist so konzipiert, dass die Spieler Eigentümer ihrer virtuellen Vermögenswerte sind und jene belohnt werden, die ein fortgeschrittenes Niveau erreichen.

Axie Infinity wird täglich von mehr als 2 Millionen Benutzern gespielt und war das erste NFT-Spiel, welches 1 Milliarde USD an Handelsvolumen erreichte.

The Sandbox

The Sandbox ist ein voxelbasiertes Spiel-Metaverse und eine der aktivsten NFT-Spielplattformen, auf der Spieler virtuelle Güter bauen und traden können. In diesem Spiel können die Protagonisten Voxel-Assets manipulieren und zu Geld machen. Man kann sich The Sandbox als die Blockchain-Variante von beliebten Spielen wie „Minecraft“ und „Roblox“ vorstellen. Dabei bietet die Plattform Werkzeuge, um Objekte zu erstellen und zu animieren und sie anschließend auf Marktplätzen zu verkaufen. Außerdem können die Benutzer auf der Plattform eigene Spiele erstellen und spielen.

The Sandbox hat SAND, einen ERC-20 Token, als nativen Token für das Metaverse eingeführt. Mit ihm können Spieler auf dem Marktplatz der Plattform Gegenstände im Spiel kaufen. Außerdem gibt es LAND, einen NFT-Token, der mit Abstand zu den wertvollsten und begehrtesten Gegenständen im Sandbox-Spiel gehört.

 Drunken Dragon

Großmeister und Abenteurer können in dem MMORPG Drunken Dragon, einem 2D-Simulator, in Gasthäusern und Tavernen einkehren. Die Spieler besitzen Gasthäuser und Tavernen als Cardano-NFTs, die in isometrischer Pixelgrafik dargestellt werden, die mit der Unreal Engine erstellt und vom Videospiel Octopath Traveler beeinflusst wurde.

Drunken Dragon Entertainment hat das Spiel entwickelt und sein Hauptziel ist es, „das epischste Fantasy-Universum“ zu schaffen, das Menschen zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, an bedeutenden Erfahrungen teilzuhaben, die auf zentralisierten Spieleplattformen nicht möglich sind.

Ist P2E von Dauer oder nur ein weiterer Hype?

Um zu beurteilen, ob P2E von Dauer sein wird oder nur ein vorübergehender Hype, lohnt sich ein Blick auf den Markt bzw. die Prognosen, die dahinterstehen.

Demzufolge wird der Markt für Play-to-Earn-NFT-Spiele voraussichtlich von 755 Mio. USD im Jahr 2021 auf 3.618,4 Mio. USD im Jahr 2028 wachsen, was einer Wachstumsrate pro Jahr von 21,3 % von 2022 bis 2028 entspricht.

Play-to-Earn-Spiele stecken noch in den Kinderschuhen, aber sie haben bereits einen großen Einfluss auf die Spieleindustrie. Diese Spiele werden mithilfe von Next-Gen-Technologien fast jeden Tag weiterentwickelt. Außerdem verbinden P2E-Spiele 2 Dinge, die Menschen gerne machen – nämlich Unterhaltung genießen und dabei auch noch die Möglichkeit zu haben, etwas zu verdienen; es ist also durchaus möglich, dass NFTs dank P2E auch weiterhin eine Zukunft haben.

Risikohinweis

TrustPedia ist eine auf Finanzportalen basierende Forschungsagentur und ein unabhängiges Vergleichsunternehmen für Finanzdienstleistungen. Wir tun unser Bestes, um zuverlässige und unvoreingenommene Informationen über Krypto-Assets, Finanzen, Trading und Aktien anzubieten. Wir bieten jedoch keine Finanzberatung an, und die Benutzer sollten immer ihre eigenen Nachforschungen anstellen.

Mehr erfahren
Total
0
Shares
Previous Post

FTX-Schock zeigt deutliche Nachwirkungen – hält das Vertrauen in die Krypto-Börsen?

Next Post

Ein Jahr nach dem Allzeithoch – wie sieht es bei den Kryptowährungen aus?

Related Posts