Was das Jahr 2022 für den Krypto-Investor bereithalten könnte

Die erste Woche des Jahres 2022 war nicht gut für den Bitcoin, da die Kryptowährung in nur wenigen Tagen 11 % ihres Wertes verlor und diese Woche bei etwa 42.000 $ endete. Dies bedeutet einen Rückgang von fast 40 % gegenüber ihrem Allzeithoch im letzten Herbst.

Analysten und Broker, die Kryptowährungen genau beobachten, sagten, dass die Andeutung der Federal Reserve, die Zinssätze früher als erwartet anzuheben, viele Investoren dazu veranlasste, ihre Bitcoin-Bestände zu verkaufen und sich sichereren Anlagen zuzuwenden.

Andere digitale Münzen wie Ethereum und Ripple fielen in dieser Woche ebenfalls, und zwar um 13,5 % bzw. 9 %. Das ist normal auf dem extrem volatilen Kryptomarkt, und die Anleger erwarten, dass die großen Schwankungen auch 2022 anhalten werden.

“Das ist Teil des Spiels”, sagte Ryan Firth, ein Finanzplaner bei Mercer Street Financial. “Man muss sich gut festhalten und mit offenen Augen reingehen. Innerhalb weniger Monate kann es zu einem Rückgang von 80 % kommen.”

Das Jahr 2021 war für Anleger ein ereignisreiches Jahr für Kryptowährungen. Der Bitcoin-Kurs erreichte im November einen Höchststand von 69.000 US-Dollar, während Ethereum im Oktober ein Rekordhoch von 4.404 US-Dollar verzeichnete.

Ein Zeichen für die wachsende Bedeutung von Kryptowährungen ist, dass eine Reihe von großen Einzelhändlern begonnen haben, die Währung als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Einige Sportler und Politiker begannen, einen Teil ihres Gehalts in Kryptowährungen zu erhalten, während die Wall Street börsengehandelte Fonds rund um Krypto-Futures auflegte.

Als der Preis von Bitcoin, Ethereum und anderen Währungen in die Höhe schoss, unternahmen Kryptounternehmen aufsehenerregende Schritte. Der bisher vielleicht größte Schritt in der Kryptowelt war der Kauf der Namensrechte für das Staples Center in Los Angeles durch Crypto.com im Jahr 2021, das das Sportstadion im Rahmen eines 700-Millionen-Dollar-Deals in Crypto.com Arena umbenannte.

“Im Jahr 2022 werden noch mehr Kryptounternehmen an die Börse gehen als im Jahr 2021, und einige von ihnen werden eine Bewertung von mehr als 5 Milliarden Dollar haben”, prognostizierte das Blockchain-Analyseunternehmen Arcane Research in einer Pressemitteilung.

Arcane sieht auch mehr Krypto-ETFs am Horizont, die Anlegern eine Möglichkeit bieten, das Wasser zu testen und gleichzeitig die Risiken zu begrenzen.

Dies hat erstmal nichts Negatives zu heißen

Dennoch ist die Investition in digitale Währungen “nichts für schwache Nerven”, warnte Firth, der selbst in Kryptowährungen investiert, seinen Kunden aber rät, nicht mehr als 5 % ihres Portfolios in diese volatilen Anlagen zu investieren. An manchen Tagen kann ein Anleger enorme Gewinne verzeichnen, aber “man muss sich immer noch auf einen plötzlichen Rückgang von mehr als 50 % innerhalb einer Woche oder so vorbereiten”, sagte er.

Andrea Hardison, Projektmanagerin bei einer Technologieberatungsfirma in Nashville, sagte, sie erwarte für 2022 große Preisschwankungen bei Kryptowährungen, genau wie im letzten Jahr. Hardison, die im April letzten Jahres mit dem Kauf von Kryptowährungen begonnen hat, plant jedoch, weiterhin Geld in Hex, Bitcoin, Solana und Ethereum zu investieren, wobei sie anmerkt, dass sich der Wert einiger ihrer Einsätze bereits verdoppelt hat.

Robert White III, ein Sozialarbeiter in St. Louis, lässt sich von der Achterbahnfahrt auf dem Kryptomarkt ebenfalls nicht beirren. White, ein Bitcoin-Besitzer, sagte, er plane, einen Teil seines Gehaltsschecks direkt für den Kauf von Kryptowährungen zu verwenden.

“Mein Ansatz wird konsistent und beständig sein”, sagte White, der seinen ersten Bitcoin im Jahr 2017 kaufte, als er für 1.100 Dollar verkauft wurde. “Ich hoffe auf ein dreifaches Wachstum meiner Investitionen, aber Kryptowährungen sind so volatil, dass sie sich innerhalb eines Tages in so viele verschiedene Richtungen entwickeln können.“

Viele Anleger haben ähnliche Meinungen, weil Bitcoin und andere Kryptowährungen sehr volatil sind. Es wäre super ärgerlich, wenn man jetzt für einen so niedrigen Wert verkaufen würde und danach schießt die Münze nach oben und man hat einen großen Verlust gemacht.

Deshalb ist es manchmal die beste Idee, die Münzen zu behalten und auf ein anderes Mal zu warten. Einerseits ist es eine sehr gute Idee, Bitcoin zu kaufen, wenn der Preis so niedrig ist. In einer Sache sind sich alle Anleger einig: Kryptowährungen werden bleiben und sind die Zukunft des Geldes. Die ganze Welt wird digital und damit auch unser Geld.

Avatar

Author: Bio Karl Schultz